Ihr Kontakt zu uns +49 641 4006-0

Mehr als 80 Jahre Qualität und Innovation haben South African Airways (SAA) zu Afrikas führender Fluggesellschaft werden lassen. South African Airways (SAA), die am häufigsten ausgezeichnete Fluggesellschaft Afrikas, fliegt weltweit 39 Zielorte an. Die Anfänge der SAA lassen sich auf den 01. Februar 1934 datieren, als die südafrikanische Regierung das Vermögen und die Verbindlichkeiten von Union Airways übernahm. Die Airline wurde in South African Airways (SAA) umbenannt. SAA wurde 2014 zum 12. Mal in Folge als „Best Airline in Africa“ von Skytrax ausgezeichnet.

Mitgliedschaft einer Allianz:

Am 10. April 2006 wurde South African Airways (SAA) zu einem Mitglied des hoch angesehenen und führenden globalen Fluglinien-Netzwerks Star Alliance. Im Mai 1997 gründeten Air Canada, Lufthansa, Scandinavian Airlines, THAI und United Airlines das Star Alliance Netzwerk. Damit arbeiteten Fluggesellschaften das erste Mal zusammen, um ihren Kunden ein weltweites Streckennetz und eine reibungslose Reiseerfahrung zu bieten.
Die Fluglinien, die Mitglied im Star Alliance Netzwerk sind, gehören zu den angesehensten Fluggesellschaften der Welt. Um Mitglied werden zu können, muss eine Fluggesellschaft höchste Branchenstandards bei Kundenservice, Sicherheit und technischer Infrastruktur erfüllen.

Vielfliegerprogramm:

Voyager: Wenn Sie Voyager-Mitglied und Vielflieger sind, dann können Sie mit dem Premier Rewards-Programm von South African Airways Ihre Voyager-Meilen noch vielfältiger einsetzen, sowohl lokal als auch international. Die Meilen, die Sie auf Flügen mit South African Airways oder mit einem Unternehmen des kontinuierlich wachsenden Partnernetzwerks erwerben, können innerhalb von drei Kalenderjahren gegen zahlreiche Prämien eingetauscht werden.

Flotte:

Mit Stand Juni 2014 sind 55 Flugzeuge im Einsatz. Neben der Airbus-Flotte (hauptsächlich A340 und A319) sind 11 Boeing 737 im Einsatz. Auf innersüdafrikanischen und regionalen Flügen kommen jetzt neue Jets vom Typ Airbus A320-200 zum Einsatz. Insgesamt sind 20 dieser Flugzeuge bestellt.

Umweltbemühungen:

Die Flotte ist jung und somit auch treibstoffeffizient. Investitionen in neue Technologien sorgen für mehr Umweltschutz. Der Einsatz der neuer Fluggeräte führt zu Kerosineinsparungen.

Anzahl Ziele und Länder:

South African Airways fliegt vom Drehkreuz Johannesburg aus zahlreiche Destinationen in Südafrika und im Südlichen Afrika an. Das internationale Netzwerk von SAA stellt Verbindungen zu allen Kontinenten von Südafrika aus her, mit täglichen Flügen von Johannesburg nach London (Heathrow), Frankfurt, München, Mumbai, Perth, Hong Kong, Peking, New York, Washington und Sao Paulo.

Serviceklassen:

Economy Class: Ja, Sitzabstand 80-85cm
Premium Economy: Nein
Business Class: Ja
Premium Class: Nein

Speisen und Getränke:
Economy Class: Auswahl zwischen drei Mahlzeiten, große Auswahl an alkoholischen und alkoholfreien Getränken, großzügiger Sitzabstand mit 85 cm, eigener Bildschirm mit individuellem Unterhaltungsangebot, eigenes Reiseset mit Schlafmaske, Strümpfen und Zahnbürste.

Serviceangebot:

Unterhaltungsangebot:
Passagiere in der Economy Class auf internationalen Flügen aus einem großen Angebot von Spielfilmen, Sitcoms und Dokumentationen wählen. Airshow-Maps informieren Sie über Ihren Flug – über die Strecke, die Flughöhe, den zeitlichen Ablauf, etc. Die Sitze sind mit On-Demand-Systemen für Audio und Video ausgestattet (Sony P@ssport  oder Panasonic 3000).

Besonderheiten:
Spezialmenüs werden nur auf ausgewählten Flügen angeboten. South African Airways (SAA) bietet eine breite Auswahl an Dienstleistungen für Reisende, die besondere medizinische Hilfe benötigen.

Gepäckregelung:

Economy Class: 1 x 23 kg Freigepäck, 1 x 23 kg Sportgepäck kostenlos, 1 x 8 kg Handgepäck (Voyager Silver-Card-Holder 1 x 23 kg, Voyager Gold-Card-Holder 1 x 32 kg Freigepäck zusätzlich)
Business Class: 2 x 32 kg Freigepäck, 1 x 23kg Sportgepäck
kostenlos, 2 x 8 kg Handgepäck (Voyager Gold- & Silver-Card
Holder 1 x 32 kg Freigepäck zusätzlich)
Wichtig: Das Sportgepäck muss vorher angemeldet werden und ist nur auf den 3-stelligen SAA-Flugnummern kostenfrei.

Check-in und E-services:

South African Airways bietet den Check-In-Service im Internet an. Sie können Ihren Boarding Pass ab 24 Stunden vor Abflug ausdrucken und Ihren Sitzplatz auswählen oder ändern. Sie können mit Ihrem Mobiltelefon einchecken oder an einem der Self Check-In Automaten an den folgenden Flughäfen:
Kapstadt: Inlandsflüge und internationale Flüge.
Durban: Nur Inlandsflüge.
Frankfurt, Johannesburg, O.R. Tambo: Inlandsflüge und internationale Flüge.
Port Elizabeth: Nur Inlandsflüge und Sao Paulo.
Die Buchung kann über die Webseite von SAA verwaltet und spezielle Mahlzeiten bis 48 Stunden vor Abflug bestellt werden.

Rail&Fly:

Rail&Fly kann dazu gebucht werden, sofern es der Tarif erlaubt. Zubringerflüge sind in Kooperation mit den Star Alliance Partnern wie z.B. Lufthansa möglich.

Besonderheiten für Gruppen:

Zur Anwendung eines Gruppentarifes müssen mindestens 10 Personen gemeinsam reisen. Die SAA bietet eine große Anzahl von Check-in-Schaltern an, wodurch Kunden selten warten müssen und Gruppen schnell abgefertigt werden können. Für Gruppen wird ein Sitzplatzblock im Flugzeug reserviert, sodass die Gruppe zusammen reisen kann.