Ihr Kontakt zu uns +49 641 4006-0

Durch den Zusammenschluss der dänischen Danske Luftfartselskab und der schwedischen Svensk Interkontinental Lufttrafik AB entstand in 1946 die SAS. 1954 eröffnete SAS als erste Gesellschaft die Flugroute von Europa an die Westküste der USA.
In 1965 führte SAS als erste Airline ein europaweites, elektronisches Reservierungssystem ein. Ab 1971 kam mit der Boeing das erste Großraumflugzeug und in 1984 das erste Luftkissenboot hinzu. Sitz der Fluggesellschaft ist Stockholm.

Mitgliedschaft einer Allianz:

SAS ist Gründungsmitglied der Star Alliance, einer der bedeutendsten strategischen Luftfahrtallianzen.

Vielfliegerprogramm:

SAS Scandinavian Airlines ist Gründer des Vielfliegerprogrammes EuroBonus, dem sieben weitere Fluggesellschaften angeschlossen sind.

Flotte:


Mit Stand Februar 2014 besteht die Flotte der SAS aus 155 Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 10,6 Jahren. Diese verteilen sich u.a. wie folgt: 4 Airbus 319-100, 13 Airbus 320-200, 8 Airbus 321-200, 4 Airbus 330-300, 8 Airbus 340-300, 82 Boeing 737-Familie und weitere.

Umweltbemühungen:


SAS bietet den Kunden die Möglichkeit, die CO-2 Emissionen aus deren Flügen auszugleichen. Mit einem Online CO-2 Rechner, können die pro Flug anfallenden Emissionsmengen errechnet und der finanzielle Ausgleich berechnet werden.

Anzahl Ziele und Länder:

SAS bedient von ihren Luftfahrt-Drehkreuzen (Kopenhagen-Kastrup, Oslo-Gardermoen, Stockholm-Arlanda) zahlreiche Ziele in Europa, darunter Madrid, Paris, Genf, Rom und London. Die interkontinentalen Ziele liegen in den USA, China, Japan, Thailand und Israel. Im deutschsprachigen Raum werden Hamburg, Berlin, Bremen, Hannover, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart, München, Salzburg, Innsbruck und Zürich angeflogen.

Serviceklassen:

SAS bietet je nach Flugroute bis zu drei Beförderungsklassen. Eine First Class wird nicht angeboten. Neben einer Business-Klasse wird auf Langstreckenflügen eine Premium-Economy Klasse sowie auf allen Strecken zwei Buchungsklassen innerhalb der Economy-Klasse angeboten: Economy und Economy-Flex, wobei letztere mit erweitertem Serviceangebot und flexibleren Buchungsbedingungen versehen ist.

Die Business-Class-Kabine in den Airbus A330 und A340 ist mit geneigten Liegesitzen ausgestattet. Diese Sitze lassen sich vollständig flach stellen, haben aber eine Neigung von 10° gegenüber dem Boden der Kabine. Die Langstreckenflotte ist in allen Beförderungsklassen mit Inflight Entertainment an jedem Platz versehen.

Serviceangebot:

Auf den interkontinentalen Strecken können die Passagiere Filme ansehen und Musik oder Hörbücher hören. Ebenso stehen Bordmagazine und Zeitschriften zur Verfügung.
Kaffee und Tee sind bei SAS immer kostenlos. Bei SAS Plus Reisen wird ein kostenfreies Essen und Getränke serviert. Im Businessbereich werden Drei-Gang-Menüs gereicht, bei den Getränken besteht freie Auswahl.

Gepäckregelung:

Grundsätzlich sind bei SAS ein Gepäckstück bis 23 kg sowie ein Handgepäckstück bis 8 kg kostenfrei. Bei der Buchungsklasse SAS Plus sind das 2 Stücke á 23 kg, bei der Klasse SAS Business 2 Stücke á 32 kg.

Check-in und E-services:

Der Check-in kann von 22 Stunden bis 1 Stunde vor Start online oder am Schalter erfolgen. Der Check-in kann aber auch über eine SAS-App über ein mobiles Portal erfolgen.

Rail&Fly:

Wird bei SAS nicht angeboten.

Besonderheiten für Gruppen:


Gruppenbedingungen gelten bei SAS immer ab 10 Personen. Kinderermäßigung auf Anfrage.