Europeas Leading Wholesale Tour Operator 2020 Europe's Leading Wholesale Tour Operator 2018 World Travel Awards Winner
Sprache wählen
Ihr Kontakt zu uns +49 641 4006-0
 
 
von 0 bis 3340
Erweiterte Suche

Information für Bewerber gem. Art. 13 und Art. 14 DS-GVO

Herzlichen Dank für Ihre Bewerbung und Ihr Interesse an einer Mitarbeit in unserem Unternehmen. Da wir im Rahmen des Bewerbungsverfahrens personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten, möchten wir Sie im Folgenden gem. Art. 13 und Art. 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) über die Datenverarbeitung informieren.
Unsere vollständigen Kontaktdaten als verantwortliche Stelle im Sinne der DS-GVO lauten:

SERVICE-REISEN Heyne GmbH & Co. KG
Rödgener Straße 12
35394 Giessen
Telefon: +49 641 4006-137 – E-Mail: karriere(at)servicereisen.de
Die Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten lauten:
Dr. Christian Velten, datenschutz(at)servicereisen.de

Wir verarbeiten die von Ihnen übermittelten Daten, wie zum Beispiel Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und Kontaktdaten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG n.F..
Wir werden Ihre Daten nicht an Dritte übermitteln, sofern Sie uns nicht ausdrücklich dazu auffordern.
Wir benötigen Ihre personenbezogenen Daten, um auf der Basis der von Ihnen mitgeteilten Informationen eine Entscheidung über die Begründung eines Arbeitsverhältnisses mit Ihnen treffen zu können. Eine Nichtbereitstellung der für diesen Zweck im Sinne des § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG erforderlichen Daten kann für Sie rechtliche Nachteile zur Folge haben, insbesondere eine Ablehnung Ihrer Bewerbung.
Eine Übermittlung Ihrer Daten in einen Drittstaat findet weder statt, noch ist eine solche geplant. Eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling findet nicht statt.
Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens kann es auch vorkommen, dass wir Ihr Profil auf Xing oder LinkedIn ansehen. Dies beruht ebenfalls auf der Rechtsgrundlage des § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG und, sofern es sich um besondere Kategorien personenbezogener Daten im Sinne von Art. 9 Abs. 1 DS-GVO handelt, auf Art. 9 Abs. 2 lit. e DS-GVO.
Ihre Daten werden spätestens sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht, sofern wir Sie nicht einstellen sollten und keine Rechtsgrundlage für eine weitere Speicherung mehr besteht. Wenn wir Sie einstellen, speichern wir die Daten – soweit weiterhin erforderlich – für die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Arbeitsverhältnisses gem. § 26 Abs. 1 S.1 BDSG.
Sie haben das Recht, gem. Art. 15 DS-GVO Auskunft über die Sie betreffenden, bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten sowie unverzügliche Berichtigung von unrichtigen, Sie betreffenden Daten zu verlangen (Art. 16 DS-GVO). Ferner steht Ihnen das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Zudem haben Sie das Recht, von uns die unverzügliche Löschung Sie betreffender personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

  • Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.
  • Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betreffende Person legt gem. Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedsstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaften gem. Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und Sie als betroffene Person die Löschung von personenbezogenen Daten, die bei uns gespeichert sind, veranlassen möchten, können Sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten entsprechend der anfangs genannten Kontaktdaten wenden.

Sie haben gem. Art. 18 DS-GVO als betroffene Person das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten und zwar für eine Dauer, die es den Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
  • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
  • Die verantwortliche Stelle benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  • Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die Berechtigten Interessen des Verantwortlichen an der Verarbeitung gegenüber denen der betroffenen Personen überwiegen.

Sofern eine der oben genannten Voraussetzungen gegeben ist und Sie die Einschränkung von personenbezogenen Daten, die bei uns gespeichert sind, verlangen möchten, können sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten entsprechend der anfangs genannten Kontaktdaten wenden.
Ferner haben Sie als betroffene Person das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche uns von Ihnen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie haben außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mit Hilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde. Ferner haben Sie bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gem. Art. 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.
Sofern wir Daten von Ihnen auf Grund eines berechtigten Interesses im Sinne von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO verarbeiten, haben Sie gem. Art. 21 Abs. 1 S. 1 DS-GVO das Recht, Widerspruch die Verarbeitung einzulegen.
Zur Geltendmachung des Rechts auf Datenübertragbarkeit können Sie sich jederzeit an den von unseren Datenschutzbeauftragten entsprechend der anfangs genannten Kontaktdaten wenden.

Sollten Sie der Auffassung sein, dass eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten rechtswidrig ist, haben Sie gem. Art. 77 DS-GVO das Recht, sich an die zuständige Aufsichtsbehörde zu wenden. Dies ist für unser Unternehmen der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit:
Prof. Dr. Michael Ronellenfitsch
Postfach 31 63
65021 Wiesbaden
Gustav-Stresemann-Ring 1
65189 Wiesbaden

Telefon: +49 611 140-80
Telefax: +49 611 140-8900

E-Mail: poststelle(at)datenschutz.hessen.de

Sollten Sie weitere Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns haben, wenden Sie sich bitte an datenschutz(at)servicereisen.de