Ihr Kontakt zu uns +49 641 4006-0

Gruppenreisen in Europa und Weltweit

Zum Käffchen ans Kap - 12 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Reisenummer:
036.950114
Zeiträume:
Arrangementpreis:
ab 935 € pro Person

  • Jenseits des Trubels: Das Nordkap zur Mittagszeit
  • Traditionelles Abendessen im Samenzelt

Sie wollten schon immer einmal das berühmte Nordkap sehen, aber lieber früh ins Bett gehen und viel vom nächsten Tag haben? Dann ist diese Nordkap-Tour genau die richtige für Sie. In der Nordkaphalle genießen Sie in ruhiger Atmosphäre und fern vom Trubel Ihren Kaffee und ein Stück Kuchen bei "Mittagssonne", denn die Mitternachtssonne scheint nicht nur am Nordkapfelsen. Diese schauen Sie dann entspannt von einem wunderschön gelegenen Sandstrand auf den Lofoten an. Dabei lassen Sie die vielen schönen Eindrücke, die Sie bis dahin schon sammeln konnten, Revue passieren: Angefangen von der Fahrt durch Schweden mit seinen großen Seen, den roten Holzhäusern und der Steilküste am Bottnischen Meerbusen, über den Besuch des legendären Nordkaps bis zu der landschaftlichen Schönheit von Vesteralen und Lofoten. Das Abenteuer geht noch weiter....
Vor Ihnen liegt das lebhafte Trondheim, bekannt für den Nidarosdom und die alten Speicherhäuser am Fluss Nidelv. Im ursprünglichen Osterdalen bewundern Sie das größte Rentier der Welt, ehe Sie die wunderschön am Oslofjord gelegene Hauptstadt Norwegens in ihren Bann zieht.
Lassen Sie sich begeistern!

1. Tag: Anreise Kiel – Fähre
Kiel, die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein, ist das erste Etappenziel Ihrer Reise. Die Stadt liegt reizvoll am Südende der Kieler Förde, einer tief ins Land einschneidenden Ostseebucht. Schon 1882 fand hier die erste Segelregatta statt und noch heute zählt die "Kieler Woche'' zu den bedeutendsten Segelsport-Veranstaltungen der Welt. Am frühen Abend stechen auch Sie in See - mit der Stena Line in Richtung Schweden.

2. Tag: Fähre – Göteborg – Gävle
Am Morgen legt das Schiff in Göteborg an, der zweitgrößten Stadt Schwedens. Sie ist bekannt für ihre weltoffene Atmosphäre und hübschen Parks. Bei Besuchern beliebt sind die Prachtstraße Kungsportsavenyn mit zahlreichen Geschäften, Restaurants und Cafés sowie die interessanten Museen, zum Beispiel das Röhsska Museum für Design und Kunsthandwerk. Trollhättan, das wegen der hier produzierten Filme auch Trollywood genannt wird, liegt auf Ihrem Weg an den Vänersee. Dieser ist der größte See Schwedens - seine Fläche ist zehnmal so groß wie der Bodensee! Ihre Route führt Sie nun nach Örebro. Das Wahrzeichen der Stadt ist das stattliche Schloss, das auf einer Insel am Fluss liegt. Durch bewaldetes Gebirgsland geht es in das Dalarna-Gebiet, in dem auch das Dala-Pferdchen, Schwedens bekanntestes Symbol, hergestellt wird. Gävle, die älteste Stadt Norrlands, liegt am Bottnischen Meerbusen. Das Altstadtviertel Gamla Gefle wird durch hübsch restaurierte Holzhäuser und zahlreiche Kunstgewerbeläden geprägt.

3. Tag: Gävle – Skelleftea
Sie folgen der Küste des Bottnischen Meerbusens nach Norden. Über die Högakustenbron, eine der längsten Hängebrücken der Welt, kommen Sie an die "Hohe Küste" (Höga Kusten), die zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Weltweit einmalig ist hier die enorme Landhebung, die nach Abschmelzen der Eismassen nach der letzten Eiszeit stattfand. Die nächste größere Stadt ist Umea. Sie ist bekannt für ihre breiten Birkenalleen und ein vielfältiges kulturelles Angebot. Sehenswert sind u.a. das Freilichtmuseum und das Västerbotten Museum, das Ausstellungen zur Geschichte und Kultur der Region zeigt. Ihr Tagesziel Skelleftea wurde erst 1845 gegründet und ist damit eine der jüngsten Städte Nordschwedens.

4. Tag: Skelleftea – Kautokeino
Die reizvolle Stadt Pitea ist bekannt für ihren langen Sandstrand. Ebenfalls an der Küste liegt Lulea. Sehenswert ist das ca. 10km entfernte Kirchdorf Gammelstad mit etwa 400 Holzhäuschen, in denen die Leute übernachteten, wenn sie aus dem Umland zum Gottesdienst kamen. Gammelstad Lulea ist das größte Kirchdorf Schwedens und zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Eine einsame Landschaft mit vielen Seen durchfahren Sie auf ihrem Weg nach Norden. Über Vittangi kommen Sie zur schwedisch-finnischen Grenze bei Karesuando. Nicht weit entfernt liegt die Gemeinde Enontokeiö, in deren Gebiet sich der höchste Berg Finnlands befindet, der 1.324m hohe Haltitunturi. Bei Kivilompolo überqueren Sie wieder eine Grenze und kommen nach Norwegen. Kautokeino ist ein von Samen besiedeltes Städtchen. Bei genügend Zeit können Sie hier die Silberschmiede Juhls Sölvmie besuchen. Ein besonderes Erlebnis ist das Abendessen, welches Sie auf typisch samische Art im Zelt einnehmen.

5. Tag: Kautokeino – Nordkap – Hammerfest
Weiter geht es nach Alta, einem Handelszentrum der Samen. Sehenswert sind hier die prähistorischen Felszeichnungen, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören, und die neue "Kathedrale der Nordlichter", die sich auf imposante Weise in den Himmel schraubt. Entlang des über 120km langen Porsangerfjordes und durch den Nordkaptunnel geht es auf die Insel Mageröya und in deren Hauptstadt Honningsvag. Am Nachmittag steht dann einer der Höhepunkte der Reise auf dem Programm: die Fahrt zum berühmten Nordkapfelsen. Das etwa 300m steil aus dem Eismeer aufragende Plateau fasziniert seit jeher Besucher aus aller Welt. Die Nordkaphalle, ein ganzjährig geöffnetes großes Informations- und Servicezentrum, wurde zum Teil unterirdisch in den Fels gebaut. Es bietet seinen Besuchern u.a. eine Aussichtsplattform hinter Glas, eine Ausstellung über die touristische Geschichte des Nordkaps, ein Restaurant mit fantastischer Aussicht, einen Coffeeshop, eine Bar und einen Souvenirladen. Im Postamt kann man Briefmarken sowie ein Nordkap-Zertifikat erwerben und einen speziellen Nordkap-Poststempel erhalten. Ein spektakulärer Film auf Panorama-Leinwand nimmt Sie mit auf eine Reise durch die vier Jahreszeiten. Und vergessen Sie nicht das Foto von dem berühmten Globus draußen auf dem Plateau. Bei Kaffee und Kuchen können Sie die Aussicht auf das Plateau in Ruhe genießen. Nach dem entspannten Aufenthalt geht es weiter in die nördlichste Stadt Europas.

6. Tag: Hammerfest – Tromsö
Am Morgen können Sie den Königlichen Eisbären-Club besuchen (kostenlos). Dieser präsentiert eine Sammlung zur Stadtgeschichte sowie zur arktischen Jagd und Fischerei. Auf Ihrem Weg nach Süden folgt eine zerklüftete Fjordlandschaft, geprägt durch Inseln und Fjorde, schroffe Berge und reißende Flüsse. Unterwegs bieten sich großartige Ausblicke, z.B. vom Kvaenangenfjell auf die Küste und bei Djupvik auf die Lyngenalpen - eines der schönsten Gebirge Skandinaviens. Vorbei am Balsfjord erreichen Sie Tromsö. Die lebhafte Stadt hat einiges zu bieten: die nördlichste Universität und die nördlichste Brauerei der Welt, die sogenannte Eismeerkathedrale und eine tolle Aussicht vom Berg Storsteinen, den man mit einer Seilbahn erreicht. Tromsö gilt auch als das "Tor zum Eismeer", denn berühmte Polarforscher wie Nansen und Amundsen starteten hier ihre Expeditionen.

7. Tag: Tromsö – Lofoten
Durch die zerklüftete nordnorwegische Küstenlandschaft geht es nach Süden. Bei genügend Zeit können Sie bei Bardu einen Abstecher zum National-Wasserfall Malselvfossen machen. Sie sehen heute den großen Ofotfjorden, die Insel Hinnoya, nach Svalbard die größte Insel Norwegens, und den schmalen Raftsund, der die Inselgruppe der Vesteralen von den Lofoten trennt. Die weitere Strecke zählt zu den Nationalen Touristenrouten: Diese bieten neben der großartigen Natur auch tolle Aussichtspunkte, Servicegebäude sowie Park- und Rastplätze - viele davon künstlerisch gestaltet. Die Touristenroute Lofoten bietet viel Abwechslung: steil aufragende Berge, offene See, weiße Strände und pittoreske Fischerdörfer.

8. Tag: Lofoten – Fauske
Morgens haben Sie Zeit, um die fantastische Landschaft und die hübschen Fischerdörfer der Lofoten zu bewundern. Empfehlenswert ist ein Abstecher in das pittoreske, auf vielen kleinen Inseln gelegene, Fischerdorf Henningsvaer. Anschließend können Sie die Geschichte der Lofoten hautnah erleben. Während Sie im Wikingermuseum Borg auf den Spuren der Wikinger durch ein nachgebautes Langhaus wandeln, erfahren Sie im Lofotenmuseum viel über die Geschichte der Lofotfischerei. Über den schmalen Raftsund kehren Sie auf die Vesteralen zurück, ehe Sie die Fähre von Lödingen nach Bognes zurück aufs Festland bringt. Über eine tunnel- und brückenreiche Strecke erreichen Sie Fauske - bekannt für seine Marmorbrüche, deren Stein weithin bekannt ist. Marmor aus Fauske wurde z.B. beim Bau des Gebäudes der Vereinten Nationen in New York verwendet.

9. Tag: Fauske – Stjördal
Auf dem einsamen Saltfjell überqueren Sie heute den Polarkreis und können einen Stopp im Polarkreiscenter einlegen (Café, Souvenir-Shop, Ausstellungen). Über den Bergwerksort Storforshei erreichen Sie Mo I Rana, eine Hafen- und Industriestadt am Ranfjord. Im Mo I Rana Museum, mit Freilichtabteilung außerhalb der Stadt, kann man sich über die Geschichte und die Natur der Region informieren. Bummeln Sie auf der Fjordpromenade vorbei an den alten Holzhäusern von Moholmen und an der im Wasser stehenden Skulptur "Der Mann im Meer". Durch lange Flusstäler erreichen Sie den Ort Grong, der bei Anglern beliebt ist. Über Steinkjer, am gleichnamigen Ford gelegen, erreichen Sie Stjördal.

10. Tag: Stjördal – Trondheim – Oslo
Die hübsche Universitätsstadt Trondheim liegt auf Ihrem Weg nach Süden. Wahrzeichen ist der berühmte Nidarosdom, die Krönungskirche der norwegischen Könige sowie Nationalheiligtum. Ein beliebtes Fotomotiv sind die farbenfrohen Speicherhäuser am Fluss Nidelv. Durch das Gauldalen gelangen Sie zur Kirche von Kvikne, die eines der schönsten Altargemälde Norwegens beherbergt. Weiter geht es durch das ursprüngliche Osterdalen. Falls Sie noch keinen Elch gesehen haben, werden Sie hier fündig. Die größte Elchstatue der Welt befindet sich auf Ihrem Weg zum Mjösasee. Der größte See Norwegens ist die Heimat des beliebten Radschaufeldampfers Skibladner. Ihr Tagesziel ist die norwegische Hauptstadt. Sie liegt sehr schön am Oslofjord, umgeben von den bewaldeten Höhen der Nordmarka.

11. Tag: Oslo – Göteborg – Fähre
Heute lernen Sie Oslo bei einer Stadtführung kennen. Sie besticht durch eine wunderbare Verbindung von Natur und kulturellen Sehenswürdigkeiten, wie dem königlichen Schloss, dem Vigeland-Park mit seinen eindrucksvollen Skulpturen, der Sprungschanze auf dem Holmenkollen und der spektakulären neuen Oper. In Richtung Süden geht es weiter über Moss und Sarpsborg zur norwegisch-schwedischen Grenze bei der Svinesund-Brücke. Im weiteren Verlauf der Strecke kommt man an den berühmten Felsbildern (Hällristningar) von Tanum vorbei, die in der Bronzezeit geschaffen wurden, und heute zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Weiter geht es parallel zur schwedischen Westküste nach Göteborg. Die zweitgrößte Stadt Schwedens besitzt den größten Exporthafen Nordeuropas. Göteborg ist außerdem bekannt für den großen Vergnügungspark Liseberg. Am frühen Abend gehen Sie an Bord der Stena Line. Zum Abschluss Ihrer Reise können Sie noch einmal die Annehmlichkeiten an Bord in vollen Zügen genießen.

12. Tag: Fähre – Kiel – Heimreise
Bevor der Urlaub zu Ende geht, erfreuen Sie sich an einem leckeren skandinavischen Frühstück. Mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck treten Sie die Heimreise an.

Erlebnispaket: Historische Lofoten (fakultativ)
Eintritt Wikingermuseum in Borg inkl. Audioguide
Eintritt Lofotenmuseum in Kabelvag

Vorgesehene Hotels:
Scandic Hotel Gävle Väst, Gävle
Scandic Hotel, Skelleftea
Thon Hotel, Kautokeino
Scandic Hotel, Hammerfest
Scandic Hotel Grand, Tromsö
Best Western Hotel Lofoten, Leknes
Fauske Hotel, Fauske
Scandic Hotel Hell, Stjördal
Scandic Hotel Helsfyr, Oslo

Unser Tipp:
Verlängerungsnacht Hammerfest:
Genießen Sie einen verlängerten Aufenthalt in der nördlichsten Stadt Europas und nutzen Sie die Zeit um zu erfahren, weshalb sie so berühmt ist. Die 1854 errichtete Meridiansäule erinnert an die erste exakte Vermessung der Erdkugel, die hier startete. In der größten Siedlung der Insel Kvalöy können Sie den Königlichen Eisbären-Club besuchen (kostenlos). Dieser präsentiert eine Sammlung zur Stadtgeschichte sowie zur arktischen Jagd und Fischerei. Jeder Besucher kann hier mit einem einmaligem Beitrag Mitglied werden.

Wichtig:
Abfahrtstag in der Nebensaison ist Donnerstag, in der Zwischensaison Donnerstag und Sonntag. Andere Abfahrtstage vor dem 22.06. auf Anfrage.

  • Fährüberfahrten:
  • Kiel – Göteborg
  • Göteborg – Kiel
  • 2 x Frühstücksbuffet an Bord
  • Unterbringung in 2-Bettkabinen
  • Lödingen – Bognes
  • Übernachtung mit Halbpension
  • 3-Gang-Abendessen oder Buffet
  • Hotels der guten und gehobenen SRG-Mittelklasse
  • traditionelles 3-Gang-Abendessen im Samenzelt (im Rahmen der Halbpension)
  • Nordkap-Gebühr
  • Kaffee/Tee und 1 Stück Kuchen in der Nordkaphalle
  • 3 Std. Stadtführung Oslo
  • Skandinavienkarte pro Zimmer
  • Nordlandfahrer-Urkunde für jeden Gast
  • Insolvenzversicherungsschein für Ihre Kunden für die gesamte Reise (auf Anforderung)

zubuchbare Optionen

  • Verlängerungstag/HP im Hotel der guten SRG-Mittelklasse in Hammerfest (Einzelzimmerzuschlag 51 €)
    89 €
  • Übernachtung in Skaidi statt in Hammerfest (sofern verfügbar)
    -10 €
  • Verlängerungstag/HP im Hotel der guten SRG-Mittelklasse im Raum Stockholm (Einzelzimmerzuschlag 24 €)
    61 €
  • 2 x Abendessen als Buffet an Bord
    76 €
  • Aufpreis Einzelkabine außen
    124 €
  • Aufpreis Einzelkabine
    82 €
  • Aufpreis 2-Bettkabine außen
    56 €
  • Aufpreis 2-Bettkabine, Betten nebeneinander ab
    36 €
  • Erlebnispaket: Historische Lofoten (Beschreibung s. Reiseverlauf)
    27 €

Gehobene Mittelklasse

Hotels der gehobenen Mittelklasse: Diese Hotels entsprechen dem, was man von sehr guten 3* oder bewährten 4*-Hotels erwartet. Zumeist mit eigenem Restaurant.

Gute Mittelklasse

Hotels der guten Mittelklasse: Diese Hotels entsprechen dem, was man von bewährten 3*-Hotels erwartet. Die Hotels sind auf Gruppen eingestellt und freuen sich auf Ihre Gäste.

Premium-Kategorie

Hotels der Premium-Kategorie: Bevorzugen Sie lieber den Standard internationaler 4*-Hotels, dann ist diese „Ihre“ Kategorie. Mindestens ein Restaurant und oft auch Freizeiteinrichtungen sind vorhanden.

Auf einen Blick
  • Trend
  • Optionsleistungen
  • Landschaft/Natur
  • Kenner/Besonderes

SERVICE-REISEN: Ihr Spezialist für Gruppenreisen

Als deutscher Marktführer unter den Paketreisemittlern sind wir Ihr starker Partner für Ihre nächste Gruppenreise. Egal ob Sie nach Skandinavien, Frankreich oder Italien wollen, Ihre Kunden Osteuropa erkunden möchten oder begeisterte Spanien und Mittelmeer-Fans sind. Wir machen Ihnen das Veranstalten von Gruppenreisen so einfach wie möglich – das ist unsere Mission.

Sie haben für jede Destination in Europa einen Länderprofi zur Seite stehen, sodass Sie für jede Reise durch die Benelux-Staaten, nach Kroatien, Reisen mit Bus-Flug-Kombinationen oder in andere Destinationen einen kompetenten Partner zur Verfügung haben. Dafür sorgt auch unsere 24-7-Notfallhotline.

Weitere Reisen, die Sie interessieren könnten

Südnorwegen – kurz und (besonders) gut

  • Abwechslungsreiche Route mit SRG-Premium Hotels
  • Die schönsten Fjorde zwischen Bergen, Geiranger und Oslo
6 Tage
ab 545 €

Premiumreise Traumstraßen Norwegens

  • Mit tollen Hotels und Außenkabinen an Bord
  • Fantastische Routen: Der Weg ist das Ziel
10 Tage
ab 1019 €

Fjordträume Norwegens

  • Mit den Hurtigruten durch den Geirangerfjord
  • Einzigartige Jugendstil-Architektur in Aalesund
7 Tage
ab 549 €

Dänemark: Küsten – Kunst – Kontraste

  • Zum Sandskulpturen-Festival an die Nordsee
  • Fantastische Strände und die Kulturmetropole Aarhus
6 Tage
ab 292 €
Ihr Abteilungsverantwortlicher für Skandinavien und Island Team
Eva Frank

»17 Damen und Dennis: fröhlich, kreativ, weltoffen und sturmerprobt, mit Begeisterung für Land und Leute zwischen Kopenhagen und Spitzbergen, immer auf der Suche nach tollen Reiseideen und mit einer Schwäche für norwegische Schokolade und schwedisches Lakritz.«

– Eva Frank
Telefonnummer Skandinavien/Island Team: +49 (0)641 4006 700

zum Team