Ihr Kontakt zu uns +49 641 4006-0

Gruppenreisen in Europa und Weltweit

Spüren Sie den Jakobsweg - 7 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Reisenummer:
771.957339
Zeiträume:
Arrangementpreis:
ab 845 € pro Person

  • Mit qualifizierter Reiseleitung/ Wanderführer
  • Auf den Spuren der jahrhundertealten Pilger-Tradition

Bereits im Mittelalter pilgerten die Menschen nach Santiago de Compostela zum Grab des Apostels Jakobus, das im 9.Jh. entdeckt wurde. An der Grabstätte wurde eine Kirche errichtet, um die herum sich die Stadt gründete. Der Weg bis in den äußersten Westen Spaniens war mühsam und dauerte oft über Monate. Viele der Pilger kamen aus Frankreich (daher nennt sich eine der Routen auch der Französische Weg) und machten sich auf den beschwerlichen und damals auch gefährlichen Weg durch den Norden Spaniens. Zur Versorgung der Pilger wurden Herbergen und Hospitäler errichtet, Steinbrücken führten über reißende Gewässer. Nach dem Erreichen des Pilgerziels Santiago de Compostela berührte jeder Pilger nach Ankunft zuerst die Säule des Jakobus als Dank mit der Stirn – auch heute noch!

1. Tag: Fluganreise Bilbao – Pamplona
Fluganreise nach Bilbao. Transfer nach Pamplona. Pamplona, Hauptstadt des früheren Königreichs Navarra, wurde 74 v.Chr.von dem römischen Feldherrn Pompeius auf den Ruinen einer alten baskischen Ansiedlung gegründet. Im Mittelalter wurde die Stadt von den Jakobspilgern geprägt. Kirchen, Herbergen und Hospitäler wurden hier erbaut, um den Bedürfnissen der abertausend Pilger gerecht zu werden. Die mächtige Kathedrale der Stadt aus dem 15. Jh. hat mit ihren hohen Bögen einen der schönsten Kreuzgänge Spaniens aufzuweisen. Besuchen sollte man auch die Stierkampfarena mit der Kapelle der Toreos.

2. Tag: Pamplona – Burgos
Auf dem Camino de Santiago Fahrt nach Puente la Reina mit der Templerkirche Iglesia del Crucifijo und nach Estella, wo Sie bei einem Gang durch die Innenstadt zur Kirche San Pedro de la Rua kommen. Sie passieren Logrono nach Santo Domingo de la Calzada zur Kathedrale. Ihre Übernachtung wird in Burgos sein; hier befindet sich die Kathedrale Karthause Miraflores und das Kloster Las Huelgas.

3. Tag: Stadtführung Burgos
Die Stadt Burgos ist bekannt für ihre eindrucksvolle gotische Kathedrale. Besonders sehenswert sind die verschiedenen, jeweils reich ausgeschmückten Kapellen. Hier ist besonders die Capilla de Condestable mit ihrer reichen Ausstattung zu erwähnen. Auch der zweistöckige Kreuzgang ist beachtenswert. Hier finden sich Wandteppiche, Meßgewänder, Silberarbeiten und Grabmäler. Die Kathedrale ist auch die letzte Ruhestätte von El Cid, der Valencia von den Mauren befreite. Nach seinem Tode wurde El Cid zum Nationalhelden, sein Geburtsort liegt in der Nähe von Burgos.

4. Tag: Burgos – Leon
Von Burgos aus fahren Sie weiter nach Fromista, einer weiteren Station am Pilgerweg. Von dem ehemaligen Benedikterkloster aus dem 11. Jh. steht heute nur noch die Kirche San Martin. Die Kathedrale "Santa Maria de Regla" in Leon ist ein Meisterwerk der Frühgotik. Besonders hervorzuheben sind die Glasfenster.

5. Tag: Leon – Astorga – Ponferrada – Santiago de Compostela
Ein Museum in der alten Bischofsstadt Astorga zeigt Geschichte und Stationen des Jakobsweges. Eine Brücke (11. Jh.) für die Pilger wurde auch in Ponferrada errichtet. Sehenswert in Ponferrada sind die Ruinen des Castillo de los Templarios, ehemaliger Sitz des Templerordens. Die 1178 gegründete Festung ist eine der bedeutendsten Burganlagen Spaniens. Fahrt nach O Cebreiro. Von hieraus Wanderung talabwärts zum Dörfchen Linares (Wanderung ca. 3,5 km). Weiterfahrt mit dem Bus zum Weingut Prado a Tope. Besichtigung des Weingutes und Verkostung regionaler Produkte. Anschliessend geht es nach Santiago de Compostela, der berühmteste spanische Wallfahrtsort und wegen seiner grossartigen Kathedrale eine der besuchenswertesten Städte des Landes. Der Legende nach wirkte hier der Apostel Jakobus der Ältere, der Bruder des Evangelisten Johannes und Schutzpatron der Spanier, dessen Gebeine nach seinem Märtyrertod (44 n. Chr.) aus Palästina nach Spanien zurückgebracht und im Jahre 813 an der Stelle der heutigen Kathedrale wieder aufgefunden sein sollen. Seither strömten die Pilger auf dem Jakobsweg aus ganz Europas zum, nach Jerusalem und Rom, an dritter Stelle stehenden Wallfahrtsziel der Christenheit.

Alterntiv empfehlen wir Ihnen folgende Wanderung:
von Castrillo de los Polvazares nach Santa Catalina (4 Km):
Als bekanntestes Dor der Gegend (hier wurde eine sehr beliebte spanische Fernsehserie gedreht) wird es viel besucht (Fußgängerzone, großer Parkplatz am Ortsrand) und steht stellvertretend für die Maragateria. Die Menschen dieser Region, die Maragatos, hatten sich in früheren Zeiten auf ambulanten Handel spezialisiert. Bis vor kurzem trugen sie ihre Tracht: schwarze Pluderhosen die Männer, schwarze oder rotbraune Kleider mit hellen und roten Borden und weiße Spitzenkopftücher die Frauen. Murias die Rechivaldo wird südlich umgangen. Der hier eingeschlagene Weg führt schnurgerade und leicht ansteigend in Richtung der Berge, quer die LE 142 und führt dann recht von dieser weiter nach Santa Catalina de Somoza.

ODER

Wanderung von Palas de Rei nach Coto (8 Km):
Vom Rathausplatz in Palas de Rei führt der Jakobsweg durch eine Gasse zur N 547 hinunter, quert sie und führt im Bogen nach rechts zu einer weiteren Querung, von der man 200 m weiter und nachdem man ein anrührend naives zeitgenössisches Pilgerdenkmal passiert hat, doch wieder zur Nationalstraße geführt wird. Wenig später geht es dicht an der Straße weiter bis zu einem 100 m entfernten Parkplatz, wo man endlich auf einen geradeaus weiterführenden Weg kommt. Hätte man besser gleich auf der N547 bleiben sollen? Das Fahrverhalten auf Fernstraßen spricht dagegen, trotz der unangenehmen Querungen ist der hier geschilderte (und so markierte) Wegverlauf sinnvoller, als die N547 selbst. Der Weg kommt an ein Feuchtgebiete - A Lagua nennt es der Kilometerstein 63 -, Trittsteine führen hindurch. Kurz darauf mündet der Weg in eine schmale Asphaltstraße, man geht rechts und nach 50m wieder links auf einen Fahrweg, der zum Dorf San Xulian führt. Die kleine romanische Dorfkirche bleibt links, mehere schöne horreos, die typischen galicischen Maisspeicher auf Stelzen, wollen bewundert und fotografiert werden, von einem alten cruceiro ganz zu schweigen. Nur knapp nach dem Dorf passiert man Pallota mit Waschplatz und Resten einer Mühle am Ortsausgang. Sie passieren das verlassene Dorf Ponte Campana. Eine schöne, wenn auch tiefgründige Passage durch Eichenwald folgt, sie endet an einer Asphaltstraße vor dem Ort Casanova. Der Weg führt weiter zwischen Weiden und Wäldchen. Es geht ziemlich eben weiter, ein Fahrsträßchen wird gequert, schließlich eine Asphaltstraße erreicht, Sie sind im Weiler Coto. Genau gegenüber liegt die Bar Casa de la Somoza mit großem Gastgarten, ein beliebter Pilgertreffpunkt.

6. Tag: Stadtführung Santiago de Compostela
Vormittags halbtägige Stadtführung, bei der Sie einen Eindruck von den zahlreichen Sehenswürdigkeiten dieser tief religiösen Stadt erhalten. Höhepunkte dieses Rundgangs sind das Grabmal des hl. Jakobs und das einmalige Kunstwerk der frühromanischen Epoche (11./12. Jhd.), die Kathedrale von Santiago. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

7. Tag: Heimreise
Heute nehmen Sie Abschied einer schönen Reise. Transfer zum Flughafen und Rückflug zu Ihrem Heimatort.

Mindestteilnehmer
10

Abflughäfen
Mit Lufthansa/Iberia ab vielen deutschen Flughäfen, teilweise gegen Aufpreis. Steuern/Gebühren können je nach Abflughafen variieren. Abflüge Österreich und Schweiz auf Anfrage

Unser Tipp:
Die angegebenen Wanderungen dienen nur als Beispiel und richten sich z.B. nach der Zusammensetzung der Gruppe und den Wetterverhältnissen. Wir empfehlen bequemes Schuhwerk und die Mitnahme von Regenschutz.

Wichtig:
Feiertagstermine und Fiesta de Pamplona auf Anfrage.

  • Übernachtung mit Halbpension
  • Halbpension als 3-Gang-Abendessen oder Buffet
  • Hotels der guten und gehobenen SRG-Mittelklasse
  • Flüge mit Lufthansa/Iberia oder einer anderen IATA-Fluggesellschaft in der Economy-Class
  • Deutschland – Bilbao
  • Santiago de Compostela – Deutschland
  • inkl. aller Steuern, Gebühren und Kerosinzuschlag
  • 1 Gepäckstück bis 23 kg
  • Rundreise im modernen, klimatisierten Reisebus laut Programm
  • Reiseleitung, durchgehend ab/an Flughafen
  • Pilger-Urkunde für jeden Gast
  • 3 Std. Stadtführung Pamplona
  • 3 Std. Stadtführung Burgos
  • 4 Std. Stadtführung Leon
  • RDA Special: 3er Weinprobe, Verkostung v. Produkten der Region und Besichtigung des Weingutes Prado a Tope, Canedo
  • 3 Std. Stadtführung Santiago de Compostela

zubuchbare Optionen

  • Santiago: Eintritt Kathedrale inkl. Audioguides (obligatorisch) (i.R.d. Stadtführung)
    10 €
  • Burgos: Eintritt Kathedrale (i.R.d. Stadtführung)
    7 €
  • 1,5 Std. Führung Kathedrale Burgos
    230 €
  • Pamplona: Eintritt Stierkampfarena (i.R.d. Stadtführung)
    5 €
  • bei Santiago de Compostela: Ca. 1 Std. Bootsfahrt Ria Muros inkl. Imbiss
    25 €

Gehobene Mittelklasse

Hotels der gehobenen Mittelklasse: Diese Hotels entsprechen dem, was man von sehr guten 3* oder bewährten 4*-Hotels erwartet. Zumeist mit eigenem Restaurant.

Gute Mittelklasse

Hotels der guten Mittelklasse: Diese Hotels entsprechen dem, was man von bewährten 3*-Hotels erwartet. Die Hotels sind auf Gruppen eingestellt und freuen sich auf Ihre Gäste.

Premium-Kategorie

Hotels der Premium-Kategorie: Bevorzugen Sie lieber den Standard internationaler 4*-Hotels, dann ist diese „Ihre“ Kategorie. Mindestens ein Restaurant und oft auch Freizeiteinrichtungen sind vorhanden.

Auf einen Blick
  • Durchführungsquote
  • Inklusivleistungen
  • Kunst und Kultur
  • Einsteiger

SERVICE-REISEN: Ihr Spezialist für Gruppenreisen

Als deutscher Marktführer unter den Paketreisemittlern sind wir Ihr starker Partner für Ihre nächste Gruppenreise. Egal ob Sie nach Skandinavien, Frankreich oder Italien wollen, Ihre Kunden Osteuropa erkunden möchten oder begeisterte Spanien und Mittelmeer-Fans sind. Wir machen Ihnen das Veranstalten von Gruppenreisen so einfach wie möglich – das ist unsere Mission.

Sie haben für jede Destination in Europa einen Länderprofi zur Seite stehen, sodass Sie für jede Reise durch die Benelux-Staaten, nach Kroatien, Reisen mit Bus-Flug-Kombinationen oder in andere Destinationen einen kompetenten Partner zur Verfügung haben. Dafür sorgt auch unsere 24-7-Notfallhotline.

Weitere Reisen, die Sie interessieren könnten

Eindruckvolles Armenien

  • Zubucher – Garantierte Durchführung ab 4 Personen
  • Spektakuläre Natur und fünf UNESCO-Weltkulturerbestätten
8 Tage
ab 1229 €

Radfahren in Vietnam - Landleben zum Anfassen 2017

  • Visafrei für deutsche Staatsbürger
  • Mit dem Rad durch das Mekong Delta
12 Tage
ab 1939 €

Die Vulkaninsel mit den vielen Gesichtern

  • Teneriffa lockt mit einer abwechslungsreichen Natur
  • Mit Wanderprogramm wird Ihre Reise zum Highlight
8 Tage
ab 699 €

Griechenlands Norden – Zauber des Vergessenen 2017

  • Auf den Spuren der vergangenen Epochen
  • Amphipolis - der spektakuläre Ausgrabungsfund
7 Tage
ab 365 €
Ihr Abteilungsverantwortlicher für MENA und Fern Team
Thorsten Hardtmann

»Ob Mittelmeer, Persischer Golf, Atlantik oder Pazifik. Mehr Meer und noch viel mehr kennen wir in allen Facetten. Wir bringen Sie mit Ihren Kunden auf dem Landweg, per Fähre oder mit dem Flugzeug zu den schönsten Zielen rund um alle Seen, Meere und Ozeane dieser Erde. Wir sind viel für Sie unterwegs und haben die besten Kontakte in aller Welt. Gehen Sie mit uns auf die Reise! Wir zeigen Ihnen die Welt, wie Sie Ihnen gefällt.«

– Thorsten Hardtmann
Telefonnummer MENA/Fern Team: +49 (0)641 4006 350

zum Team