Ihr Kontakt zu uns +49 641 4006-0

Gruppenreisen in Europa und Weltweit

Sardinien – Smaragd im Mittelmeer - 7 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Reisenummer:
867.945035
Zeiträume:
Arrangementpreis:
ab 459 € pro Person

  • Natur, Kultur und Kulinarisches
  • Highlight: Erlebnis-Bahnfahrt mit dem Trenino Verde

Sardinien ist ein wahrer Edelstein im Mittelmeer. Auf dieser Insel erwarten Sie türkisblaues Meer, malerische Buchten und unberührte Landschaften in Kombination mit jahrtausendealter Kultur und gelebten Traditionen. Ein besonderes Highlight dieser Reise ist die Zugfahrt mit der altehrwürdigen Schmalspurbahn „Trenino Verde“ von Bosa nach Macomer. Es geht vorbei an Weideland, kleinen Wäldchen, Feldern und alten Dörfern. Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie die abwechslungsreiche Natur auf sich wirken. Der Besuch einer traditionellen Nuraghe darf auf Ihrer Reise natürlich genau so wenig fehlen wie eine Probe des typischen, goldgelben Malvasia-Weines.

1. Tag: Anreise Livorno – Fähre
Im Laufe des Tages erreichen Sie die Versilia Küste. Bevor Sie sich in Livorno auf die Fähre nach Sardinien begeben, haben Sie noch Zeit Livorno zu erkunden.

2. Tag: Olbia – Costa Smeralda – Orosei
Am Morgen erreichen Sie die zweitgrößte Mittelmeerinsel - Sardinien. Im Hafen von Olbia erwartet Sie Ihre Reiseleitung für die nächsten Tage. Sie machen sich auf den Weg zur Costa Smeralda. Hinter Arzachena und dem gleichnamigen Golf beginnt die Costa Smeralda, eine der bekanntesten und modischsten Küsten der Welt, die ihren Namen der charakeristischen Farbe ihres rundum intakten Meeres verdankt. Von Capo Figari aus kann man die ganze Costa Smeralda überblicken. Auch das aus Kalkbergen bestehende Vorgebirge ist sehr reizvoll und lockt mit Buchten, steil zum Meer hin abfallenden Felswänden, und vielen, zum Teil noch unerforschten Höhlen und dem Fischreichtum seiner Gewässer. Im Süden erblickt man das ebenfalls aus Kalkstein geformte Inselchen Figarolo.

3. Tag: Nuoro – Orgosolo
Sie verlassen den Osten der Insel und fahren ins Landesinnere. Auf Ihrem Weg durchfahren Sie die Barbagia im Herzen Sardiniens. Die Insel Hochebene ist geprägt von Stein- und Korkeichen, Kastanien- und Haselnussbäumen und rauschenden Wasserfällen. Es geht für Sie in das bekannte, einst berüchtigte Banditendorf Orgosolo, welches durch seine „Murales“ genannten Wandgemälde zur Berühmtheit gelangte. Seit Ende der 60er Jahre finden sich hier zahlreiche Darstellungen, die den Widerstand gegen Faschismus, Kapitalismus, Krieg und Hunger thematisieren. Inmitten dieser Landschaft nehmen Sie ein rustikales Essen (fakultativ) bei den Hirten zu sich: Es werden traditionelle sardische Gerichte wie "Porcheddu" (Spanferkel) oder "Pane Carasau" (dünnes Hirtenbrot) gereicht.

4. Tag: Orosei – Alghero
Am Morgen verlassen Sie Orosei und begeben sich auf den Weg in die spanisch angehauchte Stadt Alghero. Alghero ist das wichtigste Handelszentrum und stark besuchter Badeort mit einem Hafen der stets erweitert wird. Es besteht aus einem alten Teil und aus modernen Küstenvierteln. Hochentwickelt ist das Handwerk, vor allem die Verarbeitung der Korallen, die die einheimischen Fischer und die Flotten aus Torre del Greco fischen, weshalb der angrenzende Küstenstreifen „Korallenstreifen“ genannt wird. Sehenswert ist die Kathedrale mit schönen Kunstwerken, die Kirche San Francesco und die Türme und Bastionen aus der Zeit der Spanier. Für den Nachmittag empfehlen wir einen Ausflug zum nordwestlich gelegenen Capo Caccia (fakultativ). Über 650 Stufen gelangen Sie in die berühmte Grotta di Nettuno. Alternativ können Sie die Höhle von Alghero aus auch mit dem Boot erreichen.

5. Tag: Bosa – Macomer
Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg nach Bosa. Dort erwartet Sie die wunderschöne Altstadt mit ihren mittelalterlichen Bauwerken. Danach erleben Sie das Highlight Ihrer Reise: Eine Fahrt im traditionellen "Trenino Verde" von Bosa nach Macomer. Die sardische Bahn-Gesellschaft "Ferrovie della Sardegna" betreibt auf Sardinien einige Fahrrouten im Ausflugsverkehr mit diesen alterwürdigen Zügen, die vor allem bei Touristen sehr beliebt sind. Die Strecke von Bosa nach Macomer zeichnet sich besonders durch die abwechslungsreiche Landschaft aus: Weideland wechselt sich mit kleinen Wäldchen, Feldern und alten Dörfern ab. In Tresnuraghes machen Sie einen Stop, um den typisch sardischen Wein Malvasia zu verkosten. Anschließend geht es weiter nach Santa Maria di Corte zur Besichtigung eines alten Klosters. Nach jeder Kurve bietet sich Ihnen ein anderer Ausblick. So genießen Sie einen Panoramablick über das Meer, bevor die Fahrt weiter ins Tal führt, in dem der bekannte Malvasia-Wein angebaut wird. Schließlich erreichen Sie Macomer. In Macomer werden Sie noch das Ethnographische Museum besuchen inklusive einer Verkostung von typisch sardischen Produkten und Rotwein. Ein tolles Erlebnis! Abgerundet wird der Tag mit einem Besuch der bekannten Losa Nuraghe in Abbasanta.

6. Tag: Alghero – Tempio Pausania – Fähre
Bevor es auf die Fähre in Richtung Festland geht besuchen Sie das schöne Städtchen Tempio Pausania, im Nord-Osten Sardiniens. Die Stadt hat etwa 14.000 Einwohner und ist Bischofs- und Gerichtssitz. Tempio Pausania ist das historische und geographische Zentrum der Gallura. Die kleine und idyllische Stadt liegt auf einem Hochplateau zu Füßen des Monte Limbara und entfaltet seinen Charme vor allem im historischen Ortkern mit den unverputzten Granithäusern. Das Herz der Stadt schlägt in den Gassen und rund um die Plätze der Innenstadt: Von der Piazza Gallura bis zur Via Roma, von der Piazza Don Minzoni zur Via Manno und von der Piazza Purgatorio zur Via Monti Masa bekommt man die Geschichte der Stadt zu spüren. Es harmonieren bauhistorische Zeugnisse aus verschiedenen Jahrhunderten mit den Einkaufswelten von heute: Die Kathedrale San Pietro, das mittelalterliche Oratorio del Rosario, der in den 1930er Jahren restaurierte Bahnhof mit Gemälden von Giuseppe Biasi, Geschäfte, Straßencafés und Restaurants. Besonders stolz sind die Tempiesi aber auch auf ihren Kurpark mit den Mineralwasserquellen Fonti di Rinaggiu. Das kalte Wasser ist leicht und angenehm im Geschmack und hat so manchem schon zur Linderung von Nierensteinerkrankungen und Harnwegsentzündungen verholfen. Bekannt ist die Stadt für die Verarbeitung von Kork aus den umliegenden Korkeichenwäldern. Am Abend geht es für Sie nach Porto Torres wo die Fähre nach Genua ablegt.

7. Tag: Heimreise
Am frühen Morgen erreichen Sie die Hafenstadt Genua. Mit vielen schönen Erinnerung im Gepäck treten Sie die letzte Etappe Ihrer Heimreise an.

  • Fährüberfahrten:
  • Livorno – Olbia
  • Porto Torres – Genua
  • 2 x Frühstück an Bord im Self-Service Restaurant
  • Unterbringung in 2-Bettkabinen
  • Übernachtung mit Halbpension
  • Halbpension als 3-Gang-Abendessen oder Buffet
  • Hotels der gehobenen SRG-Mittelklasse
  • Durchgehende örtliche Reiseleitung ab/bis Hafen auf Sardinien
  • Zugfahrt "Trenino Verde" Bosa – Macomer mit Malvasiaprobe, Kloster und Museum
  • Nuraghe Losa in Abbasabta
  • Eintritt Chiesa della Santissima Trinita Sassari
  • Insolvenzversicherungsschein für Ihre Kunden für die gesamte Reise (auf Anforderung)

zubuchbare Optionen

  • 1 x Abendessen an Bord im Á-la-carte-Restaurant (4-Gang-Menü)
    26 €
  • 1 x Abendessen an Bord im Self-Service Restaurant
    20 €
  • 2 Std. Jeeptour durch das Supramonte
    45 €
  • Typ. sardisches Mittagessen inkl. Wein/Wasser im Supramonte
    25 €

Gehobene Mittelklasse

Hotels der gehobenen Mittelklasse: Diese Hotels entsprechen dem, was man von sehr guten 3* oder bewährten 4*-Hotels erwartet. Zumeist mit eigenem Restaurant.

Gute Mittelklasse

Hotels der guten Mittelklasse: Diese Hotels entsprechen dem, was man von bewährten 3*-Hotels erwartet. Die Hotels sind auf Gruppen eingestellt und freuen sich auf Ihre Gäste.

Premium-Kategorie

Hotels der Premium-Kategorie: Bevorzugen Sie lieber den Standard internationaler 4*-Hotels, dann ist diese „Ihre“ Kategorie. Mindestens ein Restaurant und oft auch Freizeiteinrichtungen sind vorhanden.

Auf einen Blick
  • Inklusivleistungen
  • Landschaft/Natur
  • Erholung
  • Kenner/Besonderes

SERVICE-REISEN: Ihr Spezialist für Gruppenreisen

Als deutscher Marktführer unter den Paketreisemittlern sind wir Ihr starker Partner für Ihre nächste Gruppenreise. Egal ob Sie nach Skandinavien, Frankreich oder Italien wollen, Ihre Kunden Osteuropa erkunden möchten oder begeisterte Spanien und Mittelmeer-Fans sind. Wir machen Ihnen das Veranstalten von Gruppenreisen so einfach wie möglich – das ist unsere Mission.

Sie haben für jede Destination in Europa einen Länderprofi zur Seite stehen, sodass Sie für jede Reise durch die Benelux-Staaten, nach Kroatien, Reisen mit Bus-Flug-Kombinationen oder in andere Destinationen einen kompetenten Partner zur Verfügung haben. Dafür sorgt auch unsere 24-7-Notfallhotline.

Weitere Reisen, die Sie interessieren könnten

Korsika und Sardinien – Inseln der Kontraste

  • Viel Zeit auf Korsika durch bequeme Nachtfähre
  • Natur und Traditionen auf Sardinien
8 Tage
ab 425 €

Küstenzauber am Golf von Neapel

  • Renoviertes Hotel Dei Congressi mit Top Service
  • vom mystischen Pompeji an die malerische Amalfiküste
8 Tage
ab 599 €

Kastelruther Spatzenfest 2018

  • 11.10. – 14.10.2018
  • Heimatkonzert in Kastelruth
4 Tage
ab 164 €

Hotels in Rom

  • Römisches Labyrinth, christliche Geschichte
  • Streifzüge durch Gassen und Plätze
2 Tage
ab 26 €
Ihr Abteilungsverantwortlicher für Italien Team
Marcus Knüppel

»Wir sind 17 (!) engagierte Länderprofis. Voller Leidenschaft kombinieren wir tagtäglich unser kompaktes Wissen mit unserer langjährigen Erfahrung. Unsere Mission ist es, Sie und Ihre Reisegäste für ein Land zu begeistern, in dem es von Traumdestinationen nur so wimmelt. Erleben Sie mit uns Reisen voller Schätze aus Natur, Kultur und Kulinarischem.«

– Marcus Knüppel
Telefonnummer Italien Team: +49 (0)641 4006 200

zum Team