Ihr Kontakt zu uns +49 641 4006-0

Gruppenreisen in Europa und Weltweit

Korfu - Apulien - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Reisenummer:
855.946425
Zeiträume:
Arrangementpreis:
ab 579 € pro Person

  • Korfu - Insel Sissis
  • Urwälder, Felsenküste, Olivenhaine, Weingärten

Atemberaubende Küsten, türkisfarbene Buchten, silbrig-grüne Olivenhaine, smaragdfarbene Berghänge mit immergrünen Zypressen: Die glückliche Insel der Phäaken, letzte Station des Odysseus, übt eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf seine Besucher aus. Angenehm mildes Klima, herzliche Gastfreundschaft und historische Bauwerke machen die Insel zu einem der beliebtesten Urlaubsziele im Mittelmeer.
Noch vielen unbekannt trotz einzigartiger Schönheit – das ist Apulien. Felsige Küsten, grüne Wälder, idyllische Dörfer und geschichtsträchtige Städte erwarten Sie hier. Entdecken Sie das weiße Dorf Ostuni, Alberobello mit seinen Trulli und die Castellana Grotte, eine der bedeutendsten Tropfsteinhöhlen Europas. Aber nicht nur kulturell, sondern auch kulinarisch, hat Apulien viel zu bieten: Köstliches Olivenöl, hausgemachte Pasta, duftendes Focaccia und delikaten Wein.

1. Tag: Anreise Ancona
Anreise an den Hafen an der Adriaküste. Am Nachmittag Einschiffung auf die Fähre nach Igoumenitsa. Abfahrt am späten Nachmittag/frühen Abend.

2. Tag: Igoumenitsa - Korfu
Ankunft in Igoumenitsa am Morgen. Weiterfahrt mit der Fähre nach Korfu. Nach ca. 1,5 Std. erreichen Sie Korfu. Kurze Fahrt zum Hotel.

3. Tag: Korfu`s Norden
Nur 26 Kilometer nordwestlich von Korfu-Stadt liegt Paleokastritsa, eine der eindrucksvollsten Ortschaften der Insel. Auf dem Vorgebirge, das sich nordwestlich des Ortes ins Meer hinschiebt, erhebt sich auf einem rotschimmernden Felsen die mittelalterliche Festung Angelokastro aus dem 13.Jh.n.Chr. Sie wurde von einem epirotischen Despoten erbaut und bot den Bewohnern der umliegenden Dörfer Schutz gegen Überfälle. Ganz in der Nähe liegt das Kloster Panagia Theotokos, ein einst beliebter Wallfahrtsort.
Das vorspringende Kap bildet zusammen mit dem weiteren Küstenverlauf eine tief eingeschnittene, fast runde Bucht, deren windgeschützte Lage und klares Meerwasser sie zu einem beliebten Badeziel macht. Sehenswert sind die vielen vom Meer herausgewaschenen Meeresgrotten. In den hübschen Tavernen in der Umgebung werden allerlei Meeresfrüchte serviert, wobei der Hummer, den Sie sich direkt aus der Reuse aussuchen können, natürlich nicht fehlen darf. Von Paleokastritsa führt die Straße einige Kilometer durch tausendjährige Olivenhaine, um dann zu der landwirtschaftlich geprägten Siedlung Lakones zu kommen. Die zahlreichen Ziegen- und Schafherden sind ein charakteristischer Teil des Landschaftsbildes.
Die als "landschaftlich schöne Strecke" ausgeschilderte Straße, windet sich zunächst hinauf zum Aussichtspunkt Bellavista, von dessen "Naturbalkon" der Blick über das darunterliegende Dorf weit über die silbrig-grün schimmernden Olivenhaine fällt, um dann entlang der gezackten, felsigen Küstenlinie und ihren strahlend hellen Sandbuchten zu wandern, der gleißender Widerschein zum Tiefblau des Meeres kontrastiert. Über das Plateau des Pantokratorgebirges, vorbei an Makrades und Alimatades geht es dann durch Mandel-, Orangen- Olivenhaine und Weingärten zum Trompetenpass, von wo aus sich eine herrliche Aussicht über die Ost- und Nordküste Korfus bietet. Die Landschaft zwischen Roda und Kassiopi ist karg und unbewohnt, aber dank seiner Lage an einer langgestreckten Bucht mit einem schönen Sandstrand, ist in Roda ein Ferienzentrum entstanden.
Kassiopi ist einer der historischen Mittelpunkte der Insel. Ihre Blütezeit erlebte die Stadt unter den Römern, als ihr berühmtes Heiligtum zahllose Pilger, darunter Kaiser Nero und Redner Cicero anzog. Hier befinden sich Überreste einer antiken Festung und eines römischen Theaters. Die Häuser sind entlang der nahen Meeresbucht und über die baumbestandenen Hügel verteilt.
Viele Große und Berühmte der Geschichte weilten in dieser Gegend. Es wird gesagt, das auch Casanova seinen Aufenthalt hier in vollen Zügen genoss. Besonders reizvoll ist der kleine Fischerhafen von Kassiopi.
Am Nachmittag geht es dann weiter entlang der nördlichen Ostküste mit schönem Blick auf die kleinen Buchten, aber auch auf das nahegelegene Festland.Der folgende Ort Kouloura z.B. liegt an einer grünen, stillen Bucht, die der Küste Albaniens sehr nahe liegt. Kouloura hat einen kleinen Hafen, der hauptsächlich von den einheimischen Fischern genutzt wird. Wegen seiner günstigen strategischen Lage, hatten bereits die Venezianer hier einen Vorposten vor den Ländern Illyriens errichtet.
Auf der Weiterfahrt trifft man auf viele in Olivenhainen versteckte Küstenorte, wie z.B. Kalami, welches als eines der eindrucksvollsten Fischerdörfchen der Insel gilt. Die Ortschaft liegt zwischen zwei Buchten, im Schutz von einem üppig bewachsenen Vorgebirge, reich an Kiefern und Zypressen. Lawrence Durrell, der sich hier lange Zeit aufhielt, machte den Ort durch sein Buch "Die Zelle von Prospero" berühmt.

4. Tag: Korfu`s Süden
Den Süden der Insel erreicht man über Sinarades an der Westküste. An der Westküste befinden sich einige der herrlichsten Strände der Insel, wo sich goldener Sand kilometerlang erstreckt. Von Sinarades geht es weiter in südliche Richtung nach Ag. Matheos.
Sie gelangen dann wieder an die Ostküste, wo sich der kleine Fluß Messonghi durch die schöne Landschaft mit den ältesten Olivenhainen der Insel windet. Auch hier haben die Römer ihre Spuren hinterlassen. Es gibt Überreste eines alten Badehauses und eine Villa direkt im Zentrum von Moraitika.
Weiter nördlich erreichen Sie Benitses, ein Fischerdörfchen mit hübschen kleinen Tavernen.

5. Tag: Bari - Castellana Grotte - Trulli Raum Torre Canne
Am Morgen Ankunft in Bari. Nach einer kurzen Besichtigung fahren Sie zur Castellana Grotte, dem bedeutendsten Tropfsteinhöhlenkomplex Europas. Auf einer Strecke von 3 km Länge finden Sie ein Paradies aus Stalaktiten, Stalagmiten, beeindruckenden Reflektionen und schönsten Skulpturen, geformt durch Erosionen über Jahrtausende. Nach Besichtigung der Grotten fahren Sie in das "Herz" Apuliens nach Alberobello. Hier finden Sie die "Trulli" - niedrige, zipfelmützige Hirten und Bauernhäuser, die einladend ihre Türen öffnen und Souvenirs anbieten.

Fahrt zu Ihrem Hotel.

6. Tag: Lecce und Gallipoli
Um den Süden Apuliens zu entdecken, fahren Sie zunächst zur bekannten Barockstadt Lecce, der Perle des Barocks. Phantasievolle üppig verschnörkelte Fassaden und die Basilika S.Croce sind nur einige Attraktionen dieser eindrucksvollen Reise durch den skurrilen salentinischen Barock. Nach einem Stadtrundgang fahren Sie weiter nach Gallipolli. Fast wie auf einer Insel liegt die reizvolle, barockdurchsetzte Altstadt. Ein griechischer Brunnen öffnet den Eingang zu der nach Basilikum und Tomaten duftenden Stadt mit verschlungenen Gässchen und orientalischem Flair.

7. Tag: Raum Torre Canne - Chianciano Terme
Via Bari und Neapel fahren Sie in die südliche Toskana.

8. Tag: Heimreise

  • Fährüberfahrten:
  • Fährüberfahrten für Bus und Passagiere:
  • Ancona – Igoumenitsa
  • Igoumenitsa – Bari
  • Frühstück an Bord im Restaurant
  • Unterbringung in 2-Bettkabinen
  • Igoumenitsa – Korfu – Igoumenitsa für Bus und Passagiere
  • Übernachtung/Halbpension
  • Halbpension als 3-Gang-Abendessen oder Buffet
  • Hotels der gehobenen SRG-Mittelklasse und SRG-Premium-Kategorie
  • Ganztagesführung Korfu
  • Ganztagesführung Apulien
  • Insolvenzversicherungsschein für Ihre Kunden für die gesamte Reise (auf Anforderung)

Gehobene Mittelklasse

Hotels der gehobenen Mittelklasse: Diese Hotels entsprechen dem, was man von sehr guten 3* oder bewährten 4*-Hotels erwartet. Zumeist mit eigenem Restaurant.

Gute Mittelklasse

Hotels der guten Mittelklasse: Diese Hotels entsprechen dem, was man von bewährten 3*-Hotels erwartet. Die Hotels sind auf Gruppen eingestellt und freuen sich auf Ihre Gäste.

Premium-Kategorie

Hotels der Premium-Kategorie: Bevorzugen Sie lieber den Standard internationaler 4*-Hotels, dann ist diese „Ihre“ Kategorie. Mindestens ein Restaurant und oft auch Freizeiteinrichtungen sind vorhanden.

Auf einen Blick
  • Inklusivleistungen
  • Kunst und Kultur
  • Landschaft/Natur
  • Kenner/Besonderes

SERVICE-REISEN: Ihr Spezialist für Gruppenreisen

Als deutscher Marktführer unter den Paketreisemittlern sind wir Ihr starker Partner für Ihre nächste Gruppenreise. Egal ob Sie nach Skandinavien, Frankreich oder Italien wollen, Ihre Kunden Osteuropa erkunden möchten oder begeisterte Spanien und Mittelmeer-Fans sind. Wir machen Ihnen das Veranstalten von Gruppenreisen so einfach wie möglich – das ist unsere Mission.

Sie haben für jede Destination in Europa einen Länderprofi zur Seite stehen, sodass Sie für jede Reise durch die Benelux-Staaten, nach Kroatien, Reisen mit Bus-Flug-Kombinationen oder in andere Destinationen einen kompetenten Partner zur Verfügung haben. Dafür sorgt auch unsere 24-7-Notfallhotline.

Weitere Reisen, die Sie interessieren könnten

Verona und Venedig – charmant verträumt

  • Krippenausstellung in der Arena di Verona
  • Ausflug in die winterliche Lagunenstadt
4 Tage
ab 169 €

Sizilien mit Muße entdecken

  • Glanzlichter der Insel
  • Griechische Tempel und römischer Zeitgeist
8 Tage
ab 799 €

Sizilien – antike Städte und Strände

  • Lebhafte Städte Palermo und Taormina
  • Neu renoviertes Hotel Torre Normanna
8 Tage
ab 349 €

Feierlicher Jahresausklang im Trentino

  • 29.12.2017 – 02.01.2018
  • Hotel Bavaria in Levico Therme
5 Tage
ab 379 €
Ihr Abteilungsverantwortlicher für Italien Team
Marcus Knüppel

»Wir sind 16 (!) engagierte Länderprofis. Voller Leidenschaft kombinieren wir tagtäglich unser kompaktes Wissen mit unserer langjährigen Erfahrung. Unsere Mission ist es, Sie und Ihre Reisegäste für ein Land zu begeistern, in dem es von Traumdestinationen nur so wimmelt. Erleben Sie mit uns Reisen voller Schätze aus Natur, Kultur und Kulinarischem.«

– Marcus Knüppel
Telefonnummer Italien Team: +49 (0)641 4006 200

zum Team