Europeas Leading Wholesale Tour Operator 2020 Europe's Leading Wholesale Tour Operator 2018 World Travel Awards Winner
Sprache wählen
Ihr Kontakt zu uns +49 641 4006-0

Gruppenreisen in Europa und Weltweit

Georgien und Armenien: Höhepunkte zwischen Ararat und Kaukasus - 12 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Reisenummer:
759.339017
Zeiträume auswählen:
01.05.2021 - 15.10.2021
Arrangementpreis:
ab 1485 € pro Person

  • Eintauchen in zwei Länder voller Gastfreundschaft
  • Kirchen, Klöster, Traditionen

Zwei der schönsten Länder auf unserem Planeten und doch weitestgehend unbekannt – das sind Georgien und Armenien. Von der einmaligen Gebirgslandschaft des Großen Kaukasus hin zu den antiken Höhlenstädten entlang der Seidenstraße. Von Familienweingütern und gastfreundlichen Einwohnern hin zu einer landschaftlichen, ethnischen und kulturellen Vielfalt. Kosten Sie einheimische Weine und typische Speisen, um eine Verbundenheit zu diesen wundervollen Ländern zu schaffen. Lernen Sie die alten Städte, Kirchen, Klöster und Tempel kennen, die Sie in die Geschichte der Länder einweihen. Unendliche Wunder und kulinarische Genüsse erwarten Sie!

1. Tag: Anreise Tiflis
Sie fahren heute in Eigenregie zum Flughafen, von wo aus Sie über Nacht nach Tiflis fliegen.

2. Tag: Tiflis - F
Bei Ankunft in der georgischen Hauptstadt Tiflis werden Sie bereits von Ihrer Reiseleitung für die nächsten Tage erwartet.
Es erwartet Sie eine Führung durch die Alt- und Neustadt mit einer Vielzahl an Sehenswürdigkeiten. Sie sehen u.a. die Metechi Kirche aus dem 13. Jh. und das Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali auf einem weiten Bergplateau. Von hier oben haben Sie einen tollen Ausblick auf den Fluss Mtkwari, auf die Altstadt und die gesamte Umgebung der Stadt.
An den Schwefelbädern vorbei schlendern Sie weiter zur Nariqala Festung, zur Synagoge und zur Hauptkirche von Tiflis, der Sioni Kathedrale. Während der Führung sehen Sie sich die Schatzkammer im Historischen Museum von innen an.

3. Tag: Tiflis – Mzcheta – Stephantsminda – Gergeti – Stephantsminda – 180 km - F/A
Am Morgen Fahrt nach Mzcheta und Besichtigung der alten Hauptstadt sowie des religiösen Zentrums Georgiens mit u.a. dem Kloster Dschwari und der Kathedrale Swetizchoweli. In der Kathedrale soll sich angeblich der Leibrock Christi befinden. Sie fahren weiter auf der Georgischen Herrstraße und besuchen die Wehrkirche Ananuri. Hier genießen Sie den herrlichen Blick auf den Jinvali Stausee.
Weiterfahrt in die Ortschaft Stephantsminda, wo bereits Geländewagen auf Sie warten, um mit Ihnen die Auffahrt zur Gergetier Dreifaltigkeistkirche zu starten. Die Kirche liegt auf rund 2.170m. Bei gutem Wetter erhaschen Sie einen Blick auf einen der höchsten Gletscher im Kaukasus, den Stephantsminda.

4. Tag: Stephantsminda – Gori – Uplisziche – Kutaissi – 380 km - F/A
Entlang der alten Seidenstraße fahren Sie nach Gori, der Geburtstadt Stalins und von dort aus zur Höhlenstadt Uplisziche. Hier sehen Sie u.a. die ältesten erhaltenen Teile der Stadt, die aus dem 2. und 3. Jahrhundert nach Christus stammen. Im Anschluss Weiterfahrt in den Westen Georgiens in die Provinz Imereti, das Land des Goldenen Vlieses.
Das letzte Ziel des heutigen Tages ist Kutaissi, die zweitgrößte Stadt des Landes. Die Bagrati-Kathedrale wird von Ihnen in Augenschein genommen – sie gehört dem UNESCO Weltkulturerbe an.

5. Tag: Kutaissi – Gelati – Satschchere – Tiflis – 290 km - F/M
Der Gelati Klosterkomplex bei Kutaissi steht heute als Erstes auf Ihrem Programm. Weiterfahrt in die Bergdörfer der Region Imereti. Im Anschluss Fotostopp an der Kazchi-Säule mit Kirche, die durch ihre ungewöhnliche Architektur fasziniert – es handelt sich hierbei um eine frei stehende Kalkstein-Felsnadel.
Das Mittagessen nehmen Sie bei einer lokalen Familie ein und verkosten dabei imeretische Weine. Weiterfahrt nach Tiflis, wo Sie Zeit zur freien Verfügung haben.

6. Tag: Tiflis – Sighnaghi – Kakabeti – Tiflis – 230 km - F/M
Heute besuchen Sie Kachetien, das bekannte Weinanbaugebiet Georgiens. Am Morgen geht es zunächst zum Nonnenkloster Bodbe im Raum Sighnaghi, wo die heilige Nino, die einst Georgien christianisierte, begraben liegt.
Danach machen Sie einen Spaziergang durch die malerische Stadt Sighnaghi. Die wunderschöne Kleinstadt ist von einer Doppelmauer und 28 Türmen umgeben. Die Häuser sind im süditalienischen Stil mit typisch georgischen Elementen gebaut. Im Anschluss an den Rundgang findet eine Besichtigung in einem Weingut im Dort Kakabeti statt – natürlich kosten Sie dabei 2 leckere Bio-Weine der Region. Am Nachmittag Rückfahrt nach Tiflis.

7. Tag: Tiflis – Sadakhlo – Haghpat – Fioletovo – Dilidschan – 220 km - F/A
Nach dem Frühstück im Hotel fahren Sie zur georgisch-armenischen Grenze bei Sadachlo. Hier erfolgt der Reiseleitungs- als auch Buswechsel. Im Anschluss steuern Sie das Kloster Haghpat an, welches als UNESCO-Weltkulturerbe zu den herausragenden Werken der mittelalterlich-armenischen Architektur zählt.
In Fioletovo erwartet Sie ein Dorf, wo die Urchristen angesiedelt sind. Die Einwohner des Dorfes, Molokanen genannt, trinken übrigens während der Fastnacht nur Milch und haben lange Bärte. Vor Ort werden Sie von einem Molokanen zu einem Tee eingeladen und erfahren viel Spannendes über die alten Sitten und Bräuche dieser Minderheit.
Die Stadt Dilidschan, eine der berühmten Kurorte Armeniens, erwartet Sie im Anschluss.

8. Tag: Dilidschan – Goschawank – Sewansee – Jerewan – 190 km - F
Wenn es im Paradies Berge, Wälder und Mineralquellen geben würde, dann kämen diese aus Dilidschan, heißt es im Volksmund. Die sogenannte „kleine armenische Schweiz“ überrascht durch eine natürliche Schönheit. Erleben Sie bei einem spannenden Rundgang das alte Stadtviertel von Dilidschan mit den gut erhalten gebliebenen Häusern.
Weiter führt Sie die Reise zum Kloster-Ensemble in Dilijan, Goschawank, welches umgeben von dichten Eichenwäldern liegt. Namensgeber war hier der armenische Dichter und Gelehrte Mechitar Gosch, der im 12. Jh. das Kloster und die dazu gehörige Bibliothek gegründet hat. Lassen Sie sich u.a. von den Kreuzsteinen aus dem 13. Jh. und dem Lesesaal begeistern.
Weiterfahrt an den Sewansee, der etwa 2000 Meter über dem Meeresspiegel liegt und damit einer der größten Gebirgsseen der Welt ist. Am größten Süßwassersee Armeniens besuchen Sie das Kloster Sewanawank auf der Sewanhalbinsel. Das von den Eremiten gegründete Kloster wurde im Laufe seiner Geschichte von mehreren Eindringlingen angegriffen: Mongolen, Araber und Piraten. Tauchen Sie beim Rundgang durch das Klosterkomplex ein in die Vergangenheit des UNESCO-Weltkulturerbes.
Am Ende des Tages erwartet Sie die Fahrt nach Jerewan, wo der Nachmittag Ihnen frei zur Verfügung steht.

9. Tag: Jerewan - F/A
Heute lernen Sie während der Stadtrundfahrt die armenische Hauptstadt besser kennen. Die traditionell armenische Architektur wird Ihnen besonders am Platz der Republik ins Auge springen. Dort befindet sich vor dem Historischen Museum der große Springbrunnen mit seinen "singenden Fontänen". Des Weiteren sehen Sie das Regierungshaus, das Ministerium des Auswärtigen Amtes und die Nationale Gemäldegalerie.
Im Anschluss steht die Besichtigung der Gedenkstätte Zizernakaberd auf Ihrem Programm. Gewidmet ist die Gedenkstätte mit seinem Museum den Opfern des Genozids an den Armeniern im Jahre 1915. Das 3-Gang-Abendessen nehmen Sie heute in einem armenischen Restaurant in Jerewan ein.

10. Tag: Jerewan – Chor Virap – Etschmiadsin – Swartnoz – Jerewan – 130 km - F/M
Freuen Sie sich nach dem Frühstück auf den Ausflug zum armenischen Wallfahrtsort Chor Virap mit seinem Kloster. Umgeben von grünen Weiden und Weinbergen ist es wundervoll gelegen. Genauer gesagt, befindet es sich im Ararat-Tal, gegenüber dem biblischen Berg Ararat, welcher eng mit der Strandung der Arche Noah verbunden ist. Das Kloster weist eine reiche religiöse und auch weltliche Geschichte auf.
Weiterfahrt in das kleine Städtchen Etschmiadsin, welches nur ca. 20km von Jerewan entfernt liegt. Unterwegs besuchen Sie u.a. die Sankt-Hripsime-Kirche, die ein wahres Juwel darstellt.
Auf dem Rückweg nach Jerewan machen Sie einen Halt bei den Ruinen des Swartnoz-Tempels. Diese Perle der Architektur gehört seit dem Jahr 2000 zum UNESCO-Weltkulturerbe.

11. Tag: Jerewan – Garni – Jerewan – 100 km - F
Die erste Anlaufstelle am heutigen Tage ist der heidnische Tempel von Garni. Die sogenannte "Akropolis Armeniens" erhebt sich inmitten einer fantastischen Naturlandschaft, stammt aus der hellenistischen Zeit und ist ein beeindruckendes Stück der alten armenischen Architektur.
Das Mittagessen nehmen Sie in einem lokalen Haus in Garni ein. Hier haben Sie Gelegenheit Lavash kennen zu lernen. Lavash ist mehr als nur ein Brot. Viel mehr ist ein fester Bestandteil der traditionellen Küche und vor allem ein Stück armenischer Identität.
Nordöstlich von Garni, oberhalb der Schlucht des Flusses Azat, liegt das Kloster Geghard. Dieses prächtige Denkmal der mittelalterlichen armenischen Klosterarchitektur wird Sie in seinen Bann ziehen. Die bemerkenswerten in den Fels geschlagenen Kirchen und Gräber spiegeln die dekorative und innovative Kunst der damaligen Zeit wieder.

12. Tag: Heimreise - F
Transfer zum Flughafen Jerewan und Rückflug.

Mindestteilnehmerzahl:
10 Personen

Abflughäfen:
Mit Lufthansa ab vielen deutschen Flughäfen, teilweise gegen Aufpreis. Steuern/Gebühren können je nach Abflughafen variieren. Abflüge Österreich und Schweiz auf Anfrage.

  • 7 x Übernachtung inkl. Frühstücksbuffet
  • 3 x Übernachtung mit Halbpension
  • Halbpension als 3-Gang-Abendessen oder Buffet
  • Hotels der guten SRG-Mittelklasse und gehobenen SRG-Mittelklasse
  • Linienflüge mit Lufthansa oder einer anderen IATA-Fluggesellschaft in der Economy-Class
  • Deutschland – Tiflis (Nachtflug, daher 1x Übernachtung an Bord)
  • Jerewan – Wien – Deutschland
  • inkl. aller Steuern, Gebühren und Zuschläge (€ 200,–/Stand 04/2020 ab MUC)
  • 1 Gepäckstück bis 23 kg
  • 1 x Rundreise im modernen, klimatisierten Reisebus laut Programm – Buswechsel an der Grenze
  • 1 x örtliche Reiseleitung Georgien, durchgehend ab Flughafen Tiflis bis Grenze
  • eine 0,5l Flasche Mineralwasser pro Tag
  • 1 x 3,5 Std. Stadtführung Tiflis
  • 1 x Eintritt Schatzkammer im Historischen Museum in Tiflis (montags geschlossen)
  • 1 x Besuch Kloster Dschwari in Mzcheta
  • 1 x Besuch Swetizchoweli-Kathedrale in Mzcheta
  • 1 x Besuch Wehrkirche Ananuri an der Georgischen Herrstraße
  • 1 x Auffahrt mit lokalen Geländewagen zur Gergetier Dreifaltigkeitskirche inkl. Besuch
  • 1 x 1,5 Std. Führung Höhlenstadt Uplisziche
  • 1 x Außenbesichtigung von Stalins Geburtshaus in Gori
  • 1 x Besuch Bagrati-Kathedrale in Kutaissi
  • 1 x Besuch Klosterkomplex Gelati in Kutaissi
  • 1 x Fotostopp an der Kazchi-Säule mit Kirche
  • 1 x Mittagessen bei einer lokalen Familie mit Verkostung imeretischer Weine
  • 1 x Besuch Nonnenkloster Bodbe im Raum Sighnaghi
  • 1 x 1 Std. Stadtrundgang Sighnaghi
  • 1 x Mittagessen in einem Restaurant in Sighnaghi
  • 1 x 2er Bio-Weinprobe mit Besichtigung in einem Weingut im Dort Kakabeti
  • 1 x örtliche Reiseleitung Armenien, durchgehend ab Grenze bis Flughafen Jerewan
  • 1 x Besuch Kloster Haghpat in Haghpat
  • 1 x Teepause im Molokanen-Dorf in Fioletovo
  • 1 x 30 Min. Stadtrundgang durch das alte Viertel in Dilijan
  • 1 x Besuch Kloster Sewanawank am Sewansee
  • 1 x 2 Std. Stadtrundfahrt Jerewan
  • 1 x Eintritt und ca. 1-1,5 Std. Besichtigung in der Gedenkstätte Zizernakaberd
  • 1 x 3-Gang-Abendessen in einem armenischen Restaurant in Jerewan
  • 1 x Besuch Kloster Chor Virap im Ararat-Tal
  • 1 x 2-Gang-Mittagessen in Etschmiadsin (Restaurant oder Kunstschule)
  • 1 x Besuch der Sankt-Hripsime-Kirche in Etschmiadsin
  • 1 x Besuch der Tempel von Swartnoz
  • 1 x Besuch der Tempel von Garni
  • 1 x 2-Gang-Mittagessen in einem Restaurant in Garni
  • 1 x Besuch Kloster Geghard
  • Insolvenzversicherungsschein für Ihre Kunden für die gesamte Reise (auf Anforderung)

zubuchbare Optionen

  • Aufpreis bei 15 – 19 zahlenden Personen
    155 €
  • Aufpreis bei 20 – 24 zahlenden Personen
    85 €
  • Aufpreis bei 25 – 29 zahlenden Personen
    35 €
  • Aufpreis bei 10 – 14 zahlenden Personen
    250 €
Auf einen Blick
  • Landschaft/Natur
  • Kunst und Kultur
  • Inklusivleistungen
  • Kenner/Besonderes

SERVICE-REISEN: Ihr Spezialist für Gruppenreisen

Als deutscher Marktführer unter den Paketreisemittlern sind wir Ihr starker Partner für Ihre nächste Gruppenreise. Egal ob Sie nach Skandinavien, Frankreich oder Italien wollen, Ihre Kunden Osteuropa erkunden möchten oder begeisterte Spanien und Mittelmeer-Fans sind. Wir machen Ihnen das Veranstalten von Gruppenreisen so einfach wie möglich – das ist unsere Mission.

Sie haben für jede Destination in Europa einen Länderprofi zur Seite stehen, sodass Sie für jede Reise durch die Benelux-Staaten, nach Kroatien, Reisen mit Bus-Flug-Kombinationen oder in andere Destinationen einen kompetenten Partner zur Verfügung haben. Dafür sorgt auch unsere 24-7-Notfallhotline.

Weitere Reisen, die Sie interessieren könnten

Breslau – Genuss für den Gaumen, gut für's Gemüt!

  • Den Breslauer Zwergen auf der Spur
  • Bunte Blickwinkel: zu Fuß, per Bahn, mit Schiff
4 Tage
ab 215 €

Willkommen im Baltikum!

  • Trendstädte Vilnius, Riga und Tallinn
  • Metropolen und Natur im bewährten Mix
7 Tage
ab 859 €

Zwei auf einen Streich – Bratislava und Wien

  • Zwei Donaumetropolen in einer Reise
  • Lernen Sie beide Städte bei Führungen kennen
4 Tage
ab 115 €

Weinlese in Melnik

  • 17.09. – 19.09.2021
  • Weinlesefest am Zusammenfluss von Moldau und Elbe
3 Tage
ab 109 €
Ihr Abteilungsverantwortlicher für Osteuropa Team
Mario Lenz

»Osteuropa? Osteuropa! Wenn die These stimmt und sich Menschen in „Ja-aberer“ und „Warum-nichter“ unterteilen, gehören wir definitiv zur zweiten Kategorie. Mit großem Hunger auf alles Neue und wachsendem „Speisenangebot“ in unserem Zielgebiet. Natürlich werden Leistungspartner und Programme sorgfältig von uns geprüft.
Osteuropa ist unglaublich kontrastreich: Zarenzauber und Folklore auf der einen – hippe Leute und boomende Städte wie Tallinn oder Krakau auf der anderen Seite.
Im Fokus 2021: Moldawien (Wein!), Warschau (Wodka!) und das tschechische Bäderdreieck (Wellness!).
Bei der Planung und Durchführung all unserer Reisen kann ich mich auf mein spitzenmäßiges Team verlassen und wünsche Ihnen und uns eine fantastische Saison.«

– Mario Lenz
Telefonnummer Osteuropa Team: +49 641 4006-450

zum Team