Europe's Leading Wholesale Tour Operator 2019 World Travel Awards Winner Europe's Leading Wholesale Tour Operator 2020 World Travel Awards Winner
Sprache wählen
Ihr Kontakt zu uns +49 641 4006-0

Gruppenreisen in Europa und Weltweit

Rauchende Vulkane auf Sizilien - 10 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Reisenummer:
868.340411
Zeiträume auswählen:
Arrangementpreis:
ab 689 € pro Person

  • Von Lipari über Panarea und Stromboli bis zum Ätna
  • mit Reiseleitung auf Sizilien und zwei Nächte auf Lipari

Auf Sizilien wird es spannend und feurig. Sie tauchen ein in die mystische Sagenwelt längst vergessener Hochkulturen und wandeln auf den Spuren der Griechen und Römer. Egal ob in Siracusa oder Taormina oder in den griechischen Tempeln in Agrigento, die Geschichte der Insel wird Sie immer begleiten. Außerdem erleben Sie ein ganz anderes Phänomen – Sizilien und die benachbarten Liparischen Inseln, auch Äolische Inseln genannt, stehen für Vulkanismus. Lipari, die größte der sieben Inseln gilt als die fruchtbarste. Am bekanntesten ist aber sicherlich Stromboli mit ihrem immer tätigen Vulkan. Immer wieder stürzt heiße Lava in der Feuerstraße in das Meer. Vor allem bei Dunkelheit ist das ein spektakuläres Schauspiel. Besonders malerisch kommt Panarea daher. Sie ist mit ihren bizarren Felsen die älteste und kleinste Vulkanformation des Archipels. Auf Sizilien befindet sich der Ätna, dessen Besuch auf dieser Reise natürlich nicht fehlen darf und der das Bild der Vulkane vervollständigt. Im Kontrast dazu steht das pulsierende Stadtleben von Palermo, was ebenfalls seinen Reiz hat. Aber sehen Sie selbst . . .

1. Tag: Anreise Genua - A
Durch die Landschaften Oberitaliens reisen Sie an die ligurische Küste an. Gegen 23.00 Uhr legt die Fähre nach Palermo ab.

2. Tag: Palermo – Raum Cefalù/ Trabia – 50 km - F/A
Gegen 19.30 Uhr Ankunft in Palermo. Entlang der Küste fahren Sie zu Ihrem Hotel.

3. Tag: Palermo und Monreale – 90 km - F/A
Heute lernen Sie die Hauptstadt Siziliens und das angrenzende Monreale kennen. In wunderschöner Panoramalage liegt der Dom in Monreale. Hier sehen Sie herrliche Goldmosaiken und den Benediktiner-Kreuzgang mit seinen 228 verzierten Doppelsäulen. Auf einigen der Säulen sind in muselmanischen Stil Inkrustationen aus Lava in geometrischen Formen zu sehen. Der dortige Brunnen erinnert an den der Alhambra in Granada, der offensichtlich als Vorbild diente.
Dann geht es nach Palermo. Die Stadt ist reich an Monumenten und Bauwerken aller Epochen und Völker, die in den Jahrhunderten die Stadt beherrschten. Sehenswürdigkeiten sind u.a. das Grab Friedrich des II., der Normannenpalast mit der Capella Palatina, die Kirchen San Giovanni degli Eremiti und La Martorana. Für Freunde des Bizzarren ist die Kapuzinergruft im gleichnamigen Kloster sehenswert. Dort finden sich eindrucksvoll die mumifizierten Leichen tausender Gläubiger und Mönche aufgereiht.

4. Tag: Raum Cefalù/ Trabia – Milazzo – Lipari – 180 km - F/A
Unzählig viele schöne Bauwerke hat das kleine Fischerstädtchen Cefalù zu bieten. Der interessantere Teil für Touristen ist sicherlich die Altstadt Cefalù vecchio. Charakteristisch sind die engen Gassen, die vom Leben und der Geschichte geprägt sind. Diese lassen das Flanieren in der Altstadt zu einem besonders schönen Erlebnis werden. Immer wieder trifft man auf antike Gebäude, die die Schönheit dieser Küstenstadt noch unterstreichen. Angefangen bei der, im Jahre 1131 nach Christus entstandenen, Kathedrale in der sich viele bedeutende Kunstgegenständen des Mittelalters befinden. Vor der Kathedrale befindet sich eine kleine Piazza auf der das Leben immer pulsiert.

Vob Cefalù aus fahren Sie weiter nach Milazzo. Dort bleibt Ihr Bus stehen. Sie setzen mit der Fähre am Nachmittag nach Lipari über.

5. Tag: Lipari und Ausflug nach Panarea und Stromboli - F/M
Am Morgen unternehmen Sie einen Rundgang durch den Ort Lipari. Im Süden des Hafens steht auf einem vorspringenden Felsen das Kastell, das die Kathedrale (1654) sowie drei andere Kirchen umschliesst. Bei der Kathedrale befindet sich im ehemaligen Bischöflichen Palast ein Museum, das Mueso Eoliano, für die auf den Inseln ausgegrabenen reichen Funde aus vorgeschichtlicher und geschichtlicher Zeit, darunter bemalte griechische Vasen, und eine Isis-Statuette (Gräberfeld). Nördlich vom Kastell liegt der Stadtteil der Fischer. Südlich die Magazine der Kaufleute, wo die Ausfuhrgüter (u.a.Bimsstein, Kapern, Feigen) gelagert werden.

Im Rahmen der Halbpension nehmen Sie heute das Mittagessen auf Lipari ein. Anschliessend erwartet Sie bereits das Boot zum Ausflug zu den Vulkaninseln Panarea und Stromboli. Der erste Stopp wird auf der Vulkaninsel Panarea sein. Diese malerische Insel ist die kleinste der liparischen Inseln. Für Naturfreunde ist die Insel aufgrund ihrer Vielfalt und des Artenreichtum an Pflanzen ein begehrtes Ziel. Kleine Inseln und bizarre Felsformationen umgeben Panarea. Im Umkreis dieser zeugen Blasen an der Meeresoberfläche von Fumalorentätigkeit.
Am späten Nachmittag fahren Sie mit dem Boot weiter nach Stromboli. Dort haben Sie die Gelegenheit den Ort zu erkunden bevor Sie Ihr Boot weiter zur Feuerstraße bringt. Vom Boot aus können Sie die einmalige Schönheit der explosionsartigen Ausbrüche des Vulkans erleben, die in dieser Form nur nachts zu sehen sind.
Am Abend geht es zurück nach Lipari. Ankunft gegen 23.00 Uhr.

6. Tag: Lipari – Messina – Raum Taormina – 100 km - F/A
Mit der Fähre geht es am Morgen nach Milazzo, wo Ihr Bus auf Sie wartet und Sie nach Messina bringt. Messina ist seit der Antike ein wichtiger Hafen, wurde jedoch viele Male durch Erdbeben zerstört (so fand Goethe 1787, vier Jahre nach dem letzten Beben, nur eine "zackige Ruinenwüste") und wiederaufgebaut (zuletzt 1906). Daher stammt der Normannendom nur im unteren Teil der Fassade aus dem 12. Jh. Der Campanile birgt eine mechanische Kunstuhr aus dem Jahr 1933. Der Hafen mit der sichelförmigen Halbinsel stand Messinas antikem Namen Pate (Zankle = Sichel); auf ihrer Spitze steht die Votivsäule Madonnina, der Schutzpatronin der Stadt.
Von Messina folgen Sie der Ostküste und erreichen Taormina. Die Stadt in prachtvoller Lage auf einer Terrasse 250m hoch über dem Meer, wird vom mächtigen Bergkegel des Ätna überragt. Vom griechischen Theater hat man einen sehr schönen Ausblick auf den Vulkan. Das Theater stammt aus dem 3. Jh. v. Chr. und wurde von den Römern zur Vorführung von Zirkusspielen umgebaut. Im Sommer werden hier Werke antiker Dichter aufgeführt. Im Giardini Publico schmückt sich Taormina mit exotischen Pflanzen. Die Stadttore werden durch den Corso Umberto verbunden. Hier liegt auch die Piazza del Duomo mit dem hübschem Barockbrunnen und dem Dom. Etwa auf halber Strecke liegt die terrassenförmige Piazza 9.Aprile, die eine herrliche Aussicht auf den Golf bietet.
Anschliessend fahren Sie zu Ihrem Hotel im Raum Taormina.

7. Tag: Ätna und Siracusa – 270 km - F/A
Heute erwartet Sie ein grandioser Höhepunkt: der höchste, noch aktive Vulkan Europas, der Ätna. Den rauchenden Riesen sieht man schon von großer Entfernung. Seine Grundfläche beträgt fast 1300 qkm und er hat eine Höhe von 3343m. Durch Weingärten, karge Berglandschaften, Wälder und erkaltete Lavaströme nähern Sie sich der touristischen Station auf 1900m Höhe. Hier befinden sich die sogenannten „Silvestri Krater“. Es besteht die Möglichkeit (gegen Aufpreis) auf bis zu 2900m Höhe mit Seilbahn und Geländewagen zu fahren. Am Fuße des Hauptkraters können Sie, zusammen mit Bergführern, eine kleine Wanderung unternehmen.

Anschliessend fahren Sie entlang der Küste nach Siracusa. Siracusa liegt landschaftlich wunderschön an einer Bucht des Mittelmeers. Ein besonders mildes Klima erwartet Sie hier. Einst war es die bedeutendste Stadt Siziliens, ja sogar Grossgriechenlands, die den Vergleich mit Athen nicht zu scheuen brauchte. Gegründet wurde sie Mitte des 8. Jh. v. Chr. von korinthischen Seefahrern, die sich auf der Insel Ortygia festsetzten. Bald regierten Tyrannen über Siracusa und führten die Stadt wirtschaftlich zu grosser Blüte. Nach der Einnahme durch die Römer im 2. Punischen Krieg (212 v. Chr.) wurde Siracusa nacheinander von Germanen, Byzantinern, Arabern und Normannen in Besitz beherrscht. In der archäologischen Zone sind noch die Reste und Spuren der verschiedenen Herrschaften zu sehen. In der auf der Insel Ortygia gelegenen Altstadt sehen Sie u.a. die Aretusaquelle, den Dom und die Reste des Athenatempel.
Seit dem 18. Jh. sind Malereien auf Papyrus im ägyptischen Stil die Spezialität von Siracusa.

8. Tag: Raum Taormina - Piazza Armerina – Agrigento – Palermo – 380 km - F/A
Durch die Kornkammer Sizilien fahren Sie in das Hochland zur Villa Casale. Die römische Villa Casale liegt ca. 6 km südwestlich der Stadt. Die weitläufige Villenanlage aus dem 3. oder 4. Jh. n.Chr. gehörte wahrscheinlich einer hochgestellten Persönlichkeit. Sehenswert ist sie vor allem wegen der fast die gesamte Fläche bedeckenden Fussbodenmosaiken, die sich durch die Vielfalt der Motive und ihre reiche Farbskala auszeichnen. Am bekanntesten sind die Mosaiken mit den Darstellungen von kleine Amorfiguren beim Fischfang oder im Spiel mit Delphinen, die Szenen welche Wildtierfang oder -handel beinhalten, und die "Bikinimädchen" die Sport treiben. Im Triclinium, dem ehemaligen Speisesaal, sieht man die Taten des Herkules, insbesondere den Sturz der Giganten. Auch die Thermen sind mit Mosaiken geschmückt.

Anschliessend fahren Sie an die Südküste zum Tal der Tempel nahe Agrigento. Der Name "Tal" verwirrt hier, den die Tempel stehen auf einem Felsgrat oberhalb des Tals. Grossartige Ruinen aus der Antike sind hier zu bestaunen. Im Tal der Tempel sehen Sie u.a. die gut erhaltenen Concordia- und Zeustempel sowie die Tempel der Hera, des Herakles und den Disokurentempel.
Die Stadt wurde 580 v.Chr. von griechischen Siedlern aus Rhodos gegründet, welche zuerst in Gela Fuss gefasst hatten. Tyrannen beherrschten sie. Darunter Phalaris, der grausamste im 6. Jh., und Theron, der baufreudigste, ein Jahrhundert später. Agrigent ist die Heimat des Philosophen Empedokles (5. Jh. v. Chr.).

Am späten Nachmittag fahren Sie weiter nach Palermo, wo Sie auf die Fähre nach Genua einschiffen. Um 23.00 Uhr legt die Fähre nach Genua ab.

9. Tag: Raum Genua – 25 km - F/A
Nach einem erholsamen Tag auf See erreichen Sie gegen 19.30 Uhr Genua. Fahrt zum Hotel im Raum Genua.

10. Tag: Heimreise - F
Mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck treten Sie die Heimreise an.

  • Fährüberfahrten:
  • Genua – Palermo
  • Palermo – Genua
  • 2x Abendessen inkl. 1/2l Wasser an Bord im Self-Service Restaurant
  • 2x Superior Frühstück an Bord im Self-Service
  • Unterbringung in 2-Bettkabinen
  • Fährpassage für Passagiere
  • Milazzo – Lipari
  • Lipari – Milazzo
  • inkl. Handgepäck und einem Gepäckstück
  • 1 x Übernachtung/Frühstücksbuffet
  • 6 x Übernachtung mit Halbpension
  • Halbpension als 3-Gang-Abendessen oder Buffet
  • Hotels der gehobenen SRG-Mittelklasse
  • 1 x Reiseleitung vom 3. bis 8. Tag
  • 1 x Gepäcktransfer Hafen Lipari – Hotel – Hafen Lipari
  • 1 x 3-Gang Mittagessen auf Lipari am 6.Tag
  • 1 x Bootsausflug Panarea und Stromboli ab/bis Lipari

Wählen Sie Ihren Termin

zubuchbare Optionen

  • Pizzaparty inkl. Wasser und Wein in einem Restaurant in Agrigento
    21 € pro Person
  • Maccheronata Abendessen (Vorspeise, Pasta, Brot, Wein/Wasser, Dessert) an Bord bei Ausflug Panarea/Stromboli
    19 € pro Person
  • Maccheronata Abendessen (Pasta, Wein/Wasser, Dessert) an Bord bei Ausflug Panarea/Stromboli
    14 € pro Person
Auf einen Blick
  • Landschaft/Natur
  • Inklusivleistungen
  • Fahrerfreundlich
  • Kenner/Besonderes

SERVICE-REISEN: Ihr Spezialist für Gruppenreisen

Als deutscher Marktführer unter den Paketreisemittlern sind wir Ihr starker Partner für Ihre nächste Gruppenreise. Egal ob Sie nach Skandinavien, Frankreich oder Italien wollen, Ihre Kunden Osteuropa erkunden möchten oder begeisterte Spanien und Mittelmeer-Fans sind. Wir machen Ihnen das Veranstalten von Gruppenreisen so einfach wie möglich – das ist unsere Mission.

Sie haben für jede Destination in Europa einen Länderprofi zur Seite stehen, sodass Sie für jede Reise durch die Benelux-Staaten, nach Kroatien, Reisen mit Bus-Flug-Kombinationen oder in andere Destinationen einen kompetenten Partner zur Verfügung haben. Dafür sorgt auch unsere 24-7-Notfallhotline.

Weitere Reisen, die Sie interessieren könnten

Karneval in Nizza und Zitronenfest in Menton

  • Musik und Tanz in Nizza und Menton
  • Blumenmeer und ausgelassene Stimmung
4 Tage
ab 139 €

Venedig – Königin der Adria

  • Übernachtung direkt in Venedig
  • Besondere Weinbergführung in der venezianischen Lagune
4 Tage
ab 249 €

Kulturell und kulinarisch verwöhnt in der Toskana

  • Show-Kochen auf einem typisch toskanischem Landgut
  • Streifzug zwischen Lucca, San Gimignano und Certaldo
5 Tage
ab 399 €

Weinfest in Greve in Chianti

  • 10.09. – 13.09.2020 & 09.09.-13.09.2021
  • Toskanisches Potpourri aus Kultur und Genuss
5 Tage
ab 229 €
Ihr Abteilungsverantwortlicher für Italien Team
Marcus Knüppel

»Wir sind 15 engagierte Länderprofis. Voller Leidenschaft kombinieren wir tagtäglich unser kompaktes Wissen mit unserer langjährigen Erfahrung. Unsere Mission ist es, Sie und Ihre Reisegäste für ein Land zu begeistern, in dem es von Traumdestinationen nur so wimmelt. Erleben Sie mit uns Reisen voller Schätze aus Natur, Kultur und Kulinarischem.«

– Marcus Knüppel
Telefonnummer Italien Team: +49 641 4006-200

zum Team