Europes Leading Wholesale Tour Operator 2020 Europes Leading Wholesale Tour Operator 2021 Europes Leading Wholesale Tour Operator 2022
Sprache wählen
Ihr Kontakt zu uns +49 641 4006-0

Gruppenreisen in Europa und Weltweit

Im Bann der Highlands: Schottlands raue Schönheit - 9 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Reisenummer:
720.412080
Zeiträume auswählen:
Arrangementpreis:
ab 755 € pro Person

  • Whisky, Wildnis und William Wallace
  • Von der Küste zu den Highlands
  • Rundum-Programm mit dem Explorer-Pass bereits inkludiert

Ceud mìle fàilte im magischen Schottland, dem Land der majestätischen Berge, der geheimnisvollen Schlösser und der herzlichen Gastfreundschaft! Diese Reise verspricht ein unvergessliches Abenteuer voller atemberaubender Landschaften, faszinierender Kultur und reicher Geschichte. Im Land der Clans, Glens und Coes gibt es viel zu entdecken. Viele Highlights haben wir in diese Reise bereits reingepackt. Mittelalterlichen Städte und malerische Dörfer, viele alte Gemäuer und noch mehr wilde und unberührte Natur, das Wasser des Lebens und sogar ein Seeungeheuer, was will man mehr? Lassen Sie sich von der Magie Schottlands in ihren Bann ziehen.

1. Tag: Anreise Rotterdam zur Nachtfähre nach Hull
Ab den Niederlanden bringt Sie Ihr komfortables Fährschiff der P&O Ferries über Nacht nach England.

2. Tag: Durch die Borders nach Edinburgh – 420 km - F/A
Am Morgen werden Sie dem historischen Städtchen York und seiner gut erhaltenen mittelalterliche Architektur, seinen antiken Stadtmauern und seinen charmanten Kopfsteinpflasterstraßen einen Besuch abstatten. Die Stadt war einst eine wichtige römische Siedlung namens Eboracum und wurde später zu einem bedeutenden Zentrum des angelsächsischen Königreichs Northumbria. Im Mittelalter war York eine florierende Handelsstadt und ein bedeutendes geistliches Zentrum, mit der majestätischen York Minster Kathedrale als einem ihrer herausragendsten Wahrzeichen.
Bei Ihrer Weiterfahrt in den Raum Edinburgh gibt Ihnen die sanft hügelige Region des Northumberland Nationalparks einen ersten Eindruck der vielfältigen schottischen Landschaft. Das weitläufige Gebiet umfasst die atemberaubende Kulisse der Northumberland Hills, einschließlich des beeindruckenden Cheviot Hills Gebirges. Zudem findet man eine reiche Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten, darunter seltene Vögel, wie das Moorschneehuhn, und eine Fülle von wilden Blumen, die die Landschaft in ein farbenfrohes Spektakel verwandeln. Die Borders haben eine bewegte Vergangenheit als Grenzgebiet zwischen Schottland und England, geprägt von Konflikten und Scharmützeln während vieler Jahrhunderte. Diese turbulente Geschichte spiegelt sich in den zahlreichen Burgen, Festungen und historischen Stätten wider, die über die Landschaft verstreut sind. Besuchen Sie eine der berühmten Border-Ruinen wie Jedburgh Abbey.

3. Tag: Über Stirling und Glen Coe nach Fort William – 180 km - F/A
Heute erwartet Sie ein ereignisreicher Tag. Gleich am Morgen geht es zuerst nach Stirling. Das Stirling Castle ist eines der größten und auch am meisten genutzten Schlösser Schottlands. Viele Könige und Königinnen wurden hier gekrönt. Wegen seiner strategischen Lage war es stets umkämpft. Es war die schottische Schicksalsburg und ist heute eine der sehenswertesten Attraktion des Landes. Bestaunen Sie die Wandteppiche mit den Einhörnern. Auch wenn es nur Repliken sind, so wurde an ihnen immerhin 13 Jahre gewebt und sie kosteten 2 Millionen Pfund. Die Originale haben Kriege und Aufstände überlebt und hängen sicher im Mittelalter-Abteil des Metropolitan Museum of Art in New York. Schon von Weitem sehen Sie das beeindruckende Denkmal des legendären schottischen Nationalhelden William Wallace. Sein mutiger Widerstand gegen die englische Herrschaft, während der schottischen Unabhängigkeitskriege und sein Kampfgeist inspirierten Generationen von Schotten und verliehen ihm den Status eines Symbols für den schottischen Nationalstolz. Der massive Turm ist 67 Meter hoch. Wer mag, kann die enge Wendeltreppe erklimmen und eine Aussichtsplattform auf halber Höhe erreichen, von dem man auf die Schlachtfelder von Stirling Bridge blicken kann, wo Wallace 1297 einen bedeutenden Sieg errang. Nicht weit entfernt liegt Doune Castle, Drehort für verschiedene Filme und Fernsehserien, darunter die berühmte Monty Python-Produktion "Die Ritter der Kokosnuss", in der das Schloss als Kulisse für die Burg von "Swamp Castle" diente.
Anschließend geht es durch den wunderschönen Loch Lomond und Trossachs Nationalpark und weiter durch die dramatische Bergwelt des Clen Coe, dem Tal der Tränen. 22 Seen, davon mit dem Loch Lomond der größte See des Landes, und 21 Gipfel über 3000 Fuß (915 Meter), der höchste davon Ben More, und etwa 50 Flüsse und Bäche sowie 2 Forest Parks bilden eine grandiose See-, Berg- und Waldlandschaft. Das Tal mit dem River Coe hat durch das Massaker von Glen Coe, bei dem 38 Mitglieder des Clan MacDonald ihr Leben ließen, seinen traurigen Beinamen erhalten. Mit steilen Bergrücken und Wasserfällen ist die wunderschöne Panoramastraße bei Touristen und als Filmkulisse, u.a. im Highlander, Braveheart, Rob Roy, James Bond (Skyfall) und Harry Potter, sehr beliebt. Eine Pause am Glen Coe Visitor Center bietet sich an, wenn es die Zeit erlaubt. Auf dem kurzen Rundweg (15 Min.) gibt es schöne Fotomotive und in einer Ausstellung wird die Geologie und Entstehung erklärt. Entlang des Loch Linnhe und Ben Nevis, mit 1345 Metern der höchste Berg Schottlands, erreichen Sie Fort William.

4. Tag: Im Bann von Nessie – 110 km - F/A
Heute starten Sie den Tag auf einer der schönsten Panoramastraßen des Landes entlang des Caledonian Canals. Was wäre Schottland ohne seine Mythen und Legenden? Besuchen Sie den vermeintlichen Lebensraum des berühmtesten Schotten, des Seeungeheuers Nessie. Das tiefe, dunkle Wasser des Sees bietet natürlich viel Platz für die Legende um Nessie, das in seinen Tiefen leben soll. Halten Sie Ausschau und die Kamera bereit. Sollte Ihnen der passende Schnappschuss gelingen, werden Sie reich und berühmt. Loch Ness ist umgeben von einer malerischen Landschaft. Gelegen im Great Glen, einem tiefen Tal, das sich quer durch die schottischen Highlands zieht, erstreckt sich der See über etwa 37 Kilometer und ist der zweitgrößte in Schottland nach Loch Lomond. Besonders schön ist eine Bootsfahrt mit dem Besuch der mystischen Ruine von Urquhart Castle, das majestätisch am Ufer von Loch Ness liegt – eine beeindruckende Ruine und eine der bekanntesten historischen Sehenswürdigkeiten Schottlands.

5. Tag: Ausflug in die Nord-West-Highlands – 230 km - F/A
Am Morgen brauchen Sie keine Koffer einladen. Freuen Sie sich auf zauberhafte Lochs, Glens und Wasserfälle. Ihr Ausflug geht durch eine atemberaubende Landschaft, das Herz der Highlands. Ihre Panoramafahrt startet über die Kessock Bridge über den Beauly Firth, der in die Nordsee mündet und führt Sie quer durch Schottland bis zum Atlantik. Vorbei am Loch Maree, einer der schönsten Seen der Highlands, mit seiner typisch länglichen Form und etwa 30 Inseln, geht es nach Inverewe Gardens am Loch Ewe. Er ist einer der nördlichsten botanischen Gärten der Welt. Durch seine klimatisch günstige Lage am Golfstrom werden Sie über die völlig untypischen und vielfältigen Pflanzen staunen. Hier wachsen sogar Euykalyptus-Bäume. Auf der Weiterfahrt bis zum Loch Broom erwarten Sie fantastische Aussichten. Bei den Fotostopps haben Sie freie Wahl, jeder See ist anders. Am Loch Broom sind Sie an der Westküste Schottlands angekommen. Übersetzt heißt er „See der Regenschauer“, aber mit Ihnen wird es das schottische Wetter sicher gut meinen. An seinen Ufern liegt in herrlicher Kulisse Ullapool, die nördlichste größere Siedlung in den Highlands. Viele Gäste kommen zum Wandern hierher oder sie reisen vom kleinen Hafen aus zu den Äußeren Hebriden. Mit einer Ausdehnung von 600 x 800 Metern können Sie den Ort bequem zu Fuß erkunden. Ein so großartiger Tag verdient einen würdigen Abschluss. Bevor Sie zurück in Ihr Hotel vom Vortag fahren, besuchen Sie noch eine Whisky Destillerie und kosten vom Wasser des Lebens. Slàinte Mhath.

6. Tag: Wunderschöner Cairngorms Nationalpark und Royal Deeside – 180 km - F/A
Durch den Cairngorms Nationalpark, dem größten Schottlands, und der Royal Deeside Region, eine der schönsten des Landes, fahren Sie nach Aberdeen. Schon Königin Victoria bewies einen guten Geschmack, als Sie sich in diese Region entlang des River Dee verliebte. Der 140 km lange River Dee entspringt in den Cairngorm Mountains und bildet mehrere Wasserfälle bis zu seiner Mündung bei Aberdeen in die Nordsee. Die landschaftliche Schönheit ist geprägt vom knallgelb des blühenden Ginsters, weißen, oft schneebedeckten Gipfeln, violettem Heidekraut, grünen Wäldern, mystischen schwarzen Mooren und zahlreichen malerisch gelegenen Burgen.
Sie besuchen Crathes Castle and Garden Estate. Das Schloss hat die Form eines klassischen schottischen Turmhauses - mit Türmen und Türmchen und mit Geschichten seiner Bewohner – auch jenen, die schon lange nicht mehr lebendig sind, aber trotzdem noch unter uns verweilen. Verpassen Sie in keinem Fall den herrlich verwunschenen Garten.
Verbringen Sie anschließend etwas freie Zeit in Aberdeen. Während des 19. Und 20. Jhd. wurden in Aberdeen rund 3000 Schiffe gebaut. Im Maritim-Museum erzählen Fotografien und Gemälde die lange und oft dramatische Beziehung der Stadt zum Meer. Die faszinierende Geschichte von Handel, Fischerei und Schiffbau bis zur Entdeckung von Öl und Gas in der Nordsee wird durch eine reiche und vielfältige Sammlung in dem modernen 4-stöckigen Gebäude erzählt. Zu den Highlights zählen auch seltene mittelalterliche Importwaren, das gesamte Deck eines historischen Dampfers und das 9 Meter hohe Modell einer Ölplattform. Vom obersten Stock haben Sie einen guten Überblick über den Hafen, der älteste, im Betrieb befindliche, von ganz Großbritannien. Das Museum sagt von sich: „Wir sammeln nicht nur Objekte, wir sammeln auch die Erinnerungen und Geschichten.“ Der Eintritt ist frei.

7. Tag: Durchs Kingdom of Fife nach Edinburgh – 230 km - F/A
Heute heißt es schon wieder Abschied nehmen von Schottlands "Granite City", aber nicht ohne einen Fotostopp an der Burgruine von Dunnottar Castle zu machen (Voranmeldung und Parkgebühren). Von allen Ruinen Schottlands ist diese eine der spektakulärsten, mit ihrer Lage über der tosenden Nordsee. Sie war Schauplatz vieler dramatischer Kapitel in der schottischen Geschichte, wurde überfallen, verbrannt, wieder aufgebaut, wieder verbrannt, belagert und beherbergt gleich mehrere Geister. William Wallace und Mary Stewart waren hier, aber vor allem hielt sie stand gegen Cromwells Armee und rettete die schottischen Kronjuwelen. Entlang der Küste geht es nach Süden zurück nach Edinburgh.
Über die Tay Road Bridge geht es nach St Andrews. Die Kathedrale war Pilgerstätte und das spirituelle Zentrum Schottlands. Sie enthielt Reliquien des Nationalhelden Sankt Andreas. Ihr Grundstein wurde 1160 gelegt und als sie 1318 endlich geweiht wurde, war König Robert the Bruce anwesend. Heute ist nicht mehr allzu viel übrig von der einst mächtigen Kathedrale, sie wurde während dem Reformationskrieg von aufgebrachten Protestanten zerstört. Trotzdem lohnt der Besuch der Ruinen in herrlicher Lage direkt am Strand. Vom 33 Meter hohen Turm hat man einen schönen Ausblick. Nur ein Stück weiter befinden sich das gleichnamige Castle, ebenfalls nur noch eine Ruine, aber auch mit malerischer Lage direkt am Meer. Am frühen Nachmittag erreichen Sie Edinburgh mit seinem Herzstück, dem berühmten Edinburgh Castle, eine imposante Festung, die auf dem Castle Hill über der Stadt thront und einen atemberaubenden Blick auf die Umgebung bietet.

8. Tag: Die schottische Hauptstadt Edinburgh – 400 km - F
Das Beste kommt zum Schluss. Mit Edinburgh, das für viele zu den schönsten Städten Europas zählt, erwartet Sie das letzte Highlight der Reise. Die Geschichte der Stadt ist blutig und erzählt von Kriegen und Intrigen. In „Auld Reekie“, der „alten Verräucherten“, wie die Bürger Edinburghs ihre Stadt einst nannten, gibt es ein geflügeltes Wort: "Everything is twenty minutes away", heißt: Schottlands Hauptstadt lässt sich gut zu Fuß erkunden. Der Rauch der Fabriken aus der industriellen Revolution ist längst verzogen und gibt den Blick auf ein schönes mittelalterliches Schmuckstück frei – rauchig ist heute nur noch der Whisky. Die Altstadt von Edinburgh, die von der UNESCO 1995 zum Weltkulturerbe erklärt wurde, ist ein Labyrinth aus mittelalterlichen Gassen und reich verzierten Häusern. Die Royal Mile, die historische Straße, die vom Edinburgh Castle bis zum Holyrood Palace führt, ist gesäumt von historischen Gebäuden, gemütlichen Pubs und charmanten Geschäften. Mit ihren herrlichen Prachtbauten kann man hier das alte Flair der Stadt genießen. Achten Sie auf die St. Giles Cathedral, das John-Knox-Haus und auf die „Closes“ – die schmalen Gassen, die häufig schon so überbaut sind, dass man im Untergrund spaziert. Im 18. Jahrhundert haben hier mehr Menschen pro Quadratmeter gelebt als in jeder anderen europäischen Stadt und es werden gerade hier viele Spukgeschichten erzählt. Nicht verpassen sollten Sie, der Statue des treuesten Hundes des Landes, einen Besuch abzustatten. Greyfriar’s Bobby soll noch Jahre auf dem Grab seines verstorbenen Herrchens verweilt haben. Als er dann selbst starb, stellte man dem Terrier zu Ehren einen Brunnen an der George IV Bridge auf. Seine Nase ist schon ganz blank. Gegen Mittag verlassen Sie Edinburgh. Die Northumberland-Küste bietet spektakuläre Ausblicke auf das offene Meer und ist bekannt für ihre unberührten Strände und dramatischen Klippen. Am Abend erwartet Sie die Fähre in Hull, die Sie über Nacht wieder auf das europäische Festland bringt. Genießen Sie den Abend an Bord und stoßen Sie an der Bar noch einmal mit einem schottischen Whisky auf diese wunderbare Reise an, die Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben wir. Sie kommen sicherlich wieder.

9. Tag: Rotterdam – Heimreise - F
Mit Vorfreude auf Ihre nächste Schottlandreise treten Sie die Rückreise in Ihren Heimatort an, nachdem Sie in Rotterdam das Fährschiff verlassen haben.

Unser Tipp:
Fotostopp am Dunnottar Castle (Voranmeldung und Parkgebühren) auf dem Weg nach Aberdeen. Für Souvenirs empfiehlt sich Jedburgh Woollen Mill am Stadtrand von Jedburgh mit großem Parkplatz. Hier finden ihre Gäste alles, was ihr "Schottland"-Herz begehrt.

Wichtig:
Bitte beachten Sie, dass der Arrangementpreis nur an bestimmten Abfahrtstagen gilt, die je nach Saisonzeit variieren. Gerne beraten wir Sie zu einem für Sie günstigen Termin.

  • Fährüberfahrten:
  • Rotterdam – Hull für Bus und Passagiere
  • Frühstücksbuffet an Bord
  • Unterbringung in 2-Bettkabinen
  • Hull – Rotterdam für Bus und Passagiere
  • Frühstücksbuffet an Bord
  • Unterbringung in 2-Bettkabinen
  • 6 x Übernachtung mit Halbpension
  • Halbpension als 3-Gang-Abendessen oder Buffet
  • Hotels der guten SRG-Mittelklasse
  • 1 x 2 Std. Stadtführung York
  • 1 x Eintritt Jedburgh Abbey
  • 1 x Eintritt Stirling Castle
  • 1 x Eintritt Wallace Monument
  • 1 x Eintritt Glen Coe Visitor Center
  • 1 x Eintritt Urquhart Castle
  • 1 x 25 Min Bootsfahrt Loch Ness ab Urquhart Castle - Clansman Hotel Harbour
  • 1 x Eintritt Inverewe Gardens
  • 1 x Eintritt und Besichtigung einer Whisky Destillerie inkl. Probe
  • 1 x Eintritt Crathes Castle
  • 1 x Eintritt St Andrews Cathedral
  • 1 x 2 Std. Stadtführung Edinburgh
  • 1 x Eintritt Edinburgh Castle
  • 1 x Schottisches Hochland-Diplom für jeden Gast (auf Anforderung)

Auf einen Blick
  • Trend
  • Landschaft/Natur
  • Inklusivleistungen

SERVICE-REISEN: Ihr Spezialist für Gruppenreisen

Als deutscher Marktführer unter den Paketreisemittlern sind wir Ihr starker Partner für Ihre nächste Gruppenreise. Egal ob Sie nach Skandinavien, Frankreich oder Italien wollen, Ihre Kunden Osteuropa erkunden möchten oder begeisterte Spanien und Mittelmeer-Fans sind. Wir machen Ihnen das Veranstalten von Gruppenreisen so einfach wie möglich – das ist unsere Mission.

Sie haben für jede Destination in Europa einen Länderprofi zur Seite stehen, sodass Sie für jede Reise durch die Benelux-Staaten, nach Kroatien, Reisen mit Bus-Flug-Kombinationen oder in andere Destinationen einen kompetenten Partner zur Verfügung haben. Dafür sorgt auch unsere 24-7-Notfallhotline.

Weitere Reisen, die Sie interessieren könnten

Zum Hogmanay nach Edinburgh

  • Möglichkeit zur Teilnahme am größten Straßenfest Europas
  • Vor der atemberaubenden Kulisse des Edinburgh Castle
  • Unvergesslich: Mit einem der besten Silvesterfeuerwerke der Welt
6 Tage
ab 475 €

Lovely London, gehobene Mittelklasse, Stadtrand

  • Städtezauber an der Themse: Londons Glanzlichter und malerisches Greenwich
  • 350 Jahre Royal Observatory Greenwich
  • Die weltberühmte Skyline hautnah
4 Tage
ab 279 €

Lovely London, gehobene Mittelklasse, zentral

  • Städtezauber an der Themse: Londons Glanzlichter und malerisches Greenwich
  • 350 Jahre Royal Observatory Greenwich
  • Die weltberühmte Skyline hautnah
4 Tage
ab 325 €

Auf royalen Spuren durch London (gute MK, Zone 3/4)

  • Hotel der guten Mittelklasse Zone 3/4
  • Lieblingsorte von "her Majesty" Queen Elisabeth II
  • Historische Anwesen mit majestätischem Glanz
  • Wahrhaft königliche Entdeckungen mit unseren Erlebnispaketen
4 Tage
ab 327 €